Inhalt


Johannes Th. Nöldeke

Johannes Th. Nöldeke ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart sowie Moderator und Mediator von Partizipationsprozessen. An der Universität forscht und lehrt er im Themenkomplex Bürgerbeteiligung: In seiner Doktorarbeit untersucht er die (kooperative) Interaktion von informellen und formellen Akteuren bei der Koproduktion von Stadträumen. Im Rahmen des Masters „Planung und Partizipation“ leitet er die Kurse „Theorien, Methoden und Formate der Partizipation““ und „Einführung in die Mediation“. Zudem hat er seit 2014 einen Lehrauftrag an der Willy Brandt School of Public Policy“ der Universität Erfurt für den Kurs „On Dialogue: Stakeholder Engagement and Public Participation“. Nebenbei ist Herr Nöldeke als freier Moderator und Mediator (ausgebildet nach den Standards des BM) tätig - u.a. für DIALOG BASIS und das Zentrum für Interdisziplinäre Risiko - und Innovationsforschung (ZIRIUS). Zuvor war Herr Nöldeke mehere Jahre Projektmanager, Moderator und Mediator bei DIALOG BASIS, einem interdisziplinären und unabhängigen Dienstleister mit Spezialisierung auf Bürgerbeteiligung und Stakeholder-Dialoge. Zu seinen Aufgabenbereichen gehörte die Betreuung von Projekten der Themenfelder Stadtentwicklung, Infrastruktur und Energie(wende). Johannes Th. Nöldeke, studierte „Politics and International Relations“ (B.A.) an der Royal Holloway University of London sowie “Public Policy” (M.P.P.) an der Willy Brandt School of Public Policy der Universität Erfurt.
Zur Übersicht der Netzwerker/innen