Inhalt


wer|denkt|was GmbH – Ihr Experte für digitale Bürgerbeteiligung

wer|denkt|was (Logo)
Thematische Schwerpunkte
Methodische Schwerpunkte

Beschreibung

Die wer|denkt|was GmbH ist eine Ausgründung der Technischen Universität Darmstadt, die sich auf medienübergreifende Bürgerbeteiligung und digitales Anliegenmanagement spezialisiert hat. Durch das umfassende Know-How eines interdisziplinären Teams werden Beteiligungsprojekte auch für kleine und mittelgroße Kommunen in Form von webbasierten Plattformen und Apps realisiert. Hierbei bietet die wer|denkt|was GmbH Beratung, Konzeption, Programmierung und Umsetzung aus einer Hand.

Die wer|denkt|was GmbH begleitet eine breite Auswahl an digitalen Verfahren:

  • das bundesweite und kostenfreie Portal www.mängelmelder.de
  • individualisierte Kundensysteme im Anliegen- und Beschwerdemanagement
  • digitale Bürgerbeteiligungsverfahren wie Bürgerhaushalte und Stadtteilgespräche
  • kartenbasierte Diskussionen für raumplanerische Verfahren
  • Bürgerbefragung / Bürgerpanel
  • Bürgermeistersprechstunden
  • Leitlinien-Kommentierung und Vorhabenlisten
  • CityApps mit integrierten Schnittstellen zu vorhandenen Systemen
  • Individualentwicklung für Anliegen- und Beteiligungsprojekte

Neben mehr als 40 Kommunen in Deutschland, Österreich und Luxemburg werden unsere Lösungen auch in Stakeholderverfahren und Unternehmen eingesetzt.

Unternehmensgröße

Die wer|denkt|was GmbH zählt über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in unterschiedlichen Teams engagieren. Das Team »Digitale Bürgerbeteiligung« besteht derzeit aus 10 ProjektmanagerInnen und ProjektassistentInnen und arbeitet eng mit den zehn EntwicklerInnen des Unternehmens zusammen, die unsere Beteiligungslösungen kontinuierlich verbessern und erweitern. Unsere ProjektmanagerInnen arbeiten jeweils in einem eigenen inhaltlichen Schwerpunkt, für den sie die nötige Kompetenz und Expertise mitbringen, wie beispielsweise Stadtentwicklung, Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung oder Bürgerbefragungen und -panels.

Ausgewählte Referenzen

»Mängelmelder«

Die Stadt Friedrichshafen und das Landesratsamt Bodenseekreis haben mit »Sag‘s doch« ein gemeinsames Anliegenportal etabliert, welches ebenfalls an das 115-Servicecenter angebunden ist. Darüber hinaus verfügt »Sag‘s doch« über eigene Apps. Neben vielfältigen, individualisierten Kategorien ist eine Abstimmfunktion in die Anwendung integriert, mit welcher vorgebrachte Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern bewertet werden können. https://sags-doch.de/bms
Daneben werden unter dem Motto »Mach mit« verschiedene Beteiligungsverfahren der Stadt Friedrichshafen auf der Plattform durchgeführt.

Bürgerhaushalte

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt führt 2017 bereits zum sechsten Mal in Folge einen Bürgerhaushalt durch, den sie gemeinsam mit der wer|denkt|was GmbH stetig weiterentwickelt. Eine Besonderheit hierbei ist die enge Verzahnung von analogen und digitalen Beteiligungsmöglichkeiten und die Bereitstellung von Inhalten in leichter Sprache. https://da-bei.darmstadt.de/

Kartenbasierte Beteiligung

Mithilfe von Crowdmapping integriert die Spargelstadt Lampertheim ihre Bürgerinnen und Bürger auf der Plattform »Sag‘s doch mol« in den geplanten Stadtumbau. Auf einer interaktiven Karte, auf welcher das zu gestaltende Gebiet farblich hervorgehoben ist, können Anregungen und Vorschläge mittels eines Markers vermerkt werden. Das Crowdmapping ist dabei der erste Teil eines sich über mehrere Monate erstreckenden Prozesses zur attraktiven Umgestaltung der Innenstadt. https://sags-doch-mol.de/page/stadtumbau

Vorhabenliste

Mit einer Vorhabenliste ergänzt die Stadt Konstanz seit Anfang 2017 ihr Angebot zur Bürgerbeteiligung (»Konstanz mitgestalten«). Von der Stadt zusammengestellte Vorhaben-Steckbriefe sowie die jeweilige Möglichkeit der Onlinebeteiligungen sind nach Stadtteilen geordnet dargestellt. https://konstanz-mitgestalten.de/topic/vorhabenliste

Bürgerbefragung

Ein Fahrplanwechsel sorgte im Sommer 2016 in der Stadt Pfungstadt stellenweise zu kontroversen Diskussionen. Die Stadt nahm die Sorgen und Beschwerden ihrer Bürgerinnen und Bürger ernst und startete eine Online-Bürgerbefragung zur Nutzung des ÖPNV. Neben häufig verwendeten Strecken und der allgemeinen Nutzungsgewohnheit bestand in der Befragung zudem die Möglichkeit, Wünsche in der Gestaltung des ÖPNV zu äußern. http://buergerbeteiligung.pfungstadt.de/ 

 

Ausgewählte Auszeichnungen / Preise

2013: Preisträger des Hessischen Gründerpreises in der Kategorie »Geschaffene Arbeitsplätze«
2013/14: Der Mängelmelder ist »Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen 2013/2014«
2015: »Mobile Menschen« gewinnt den 4. Hessischen Gesundheitspreis

Kontakt

wer|denkt|was GmbH
Robert-Bosch-Straße 7
64293 Darmstadt
Deutschland
Telefon: 06151 - 62 915 50
Fax: 06151 - 62 915 51