Inhalt


ARSU GmbH

ARSU (Logo)
Thematische Schwerpunkte
Methodische Schwerpunkte

Beschreibung

Die ARSU GmbH ist ein seit rund 40 Jahren bestehendes Planungsbüro mit Sitz in Oldenburg. Wir verstehen uns als Dienstleisterin für Kommunen, kommunale Zusammenschlüsse, Vereine/Verbände und Initiativen. Das Zusammenbringen verschiedener Akteure, das Entwickeln und Unterstützen von innovativen Projekten und Ideen ist ganz unser Ding und fordert unsere Kreativität. Partizipation, also das Teilhaben, das Beteiligtsein, ist für uns der Schlüssel für den Erfolg von Projekten und Entwicklungsprozessen. Eine gute Kommunikation sowie eine Verständigung unter den Beteiligten ist dabei die grundlegende Voraussetzung für einen gelungenen Partizipationsprozess.

Kommunikation und Partizipation müssen auf die Zielgruppe und das Projektziel ausgerichtet sein. Wir verstehen uns als Prozessbegleiter und planen, gestalten und unterstützen Ihren Prozess ziel- und bedarfsgerecht. Dazu zählt auch die Konzeption des Prozesses und der Veranstaltungen, mit den einzusetzenden Methoden, dem Moderations-, dem Kommunikations- sowie dem Evaluationskonzept.

Die ARSU GmbH greift auf ein breites Methoden- und Kompetenzportfolio zurück: Wir setzen digitale und/oder analoge Tools und Methoden ein, arbeiten online, offline und auch transdisziplinär mit Praxis- und Forschungspartnern zusammen.

Unternehmensgröße

Unser interdisziplinäres Team besteht aus derzeit 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachrichtungen Geographie, Ökonomie, Nachhaltigkeitswissenschaften, Umweltwissenschaften, Biologie und Landschaftsökologie.

Die ARSU wurde 1980 von Raumplanern und Naturwissenschaftlern unterschiedlicher Fachdisziplinen gegründet. Unsere gegenwärtigen Arbeitsfelder sind Projekte der Regionalentwicklung und Bürgerbeteiligung, aber auch angewandte Forschung sowie gutachterliche Tätigkeiten im Rahmen von Genehmigungsplanungen. Schwerpunkte unserer Forschungsaktivitäten liegen im Bereich von regionalen Entwicklungsprozessen, Wasser- und Ressourcenmanagement, Klimaanpassung sowie im Spannungsfeld zwischen Windenergie und Naturschutz.

Ausgewählte Referenzen

  • Zukunftsstadt Wattenmeer-Achter
    Visionsentwicklung sowie Konzeption und inhaltliche Vorbereitung eines Reallabors für die Region Wattenmeer-Achter, gefördert vom BMBF im Rahmen des Wettbewerbs Zukunftsstadt. Projektentwicklung; Konzeption, Planung, Durchführung und Dokumentation des Beteiligungsprozesses mit Workshops für Stakeholder, regionale Akteure und Jugendliche; Online-Beteiligungsformate; inhaltliche und strategische Weiterentwicklung zur integrativen Handlungsstrategie; Fördermittelakquise.
    Projekthomepage: https://wattenmeer-achter.de/zukunftsstadt/

  • Wat Nu? Demografischer Wandel im Wattenmeer-Raum
    Reallabor zur Aktivierung von Bürgerinnen und Bürgern für die Ko-Produktion von Maßnahmen zur Anpassung an den demografischen Wandel und Begleitung der Ko-Produktion. Konzeption, Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung sämtlicher Veranstaltungen. Bestandaufnahme, aufsuchende Beteiligung, Mental Mapping, Kreativitätstechniken, Arbeiten mit Kollagen, GIS basierte Auswertungen, Online-Beteiligung, themenspezifische Bürgerwerkstätten, Online-Befragungen, Haushaltsbefragungen, Interviews, Entwicklung eines KPI basierten Evaluierungskonzeptes
    Projekthomepage: http://www.wat-nu-im-watt.de/

  • ENaQ – Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst Oldenburg
    Reallabor zum Thema energetische Nachbarschaften, nachbarschaftliches Leben und Wohnen sowie digitale Infrastrukturen. Konzept, Durchführung und Begleitung des Prozesses zur Ko Produktion des Quartiers Helleheide im neuen Oldenburger Stadtteil Fliegerhorst. Entwicklung und Anwendung von Maßnahmen und Methoden zur Aktivierung von BürgerInnen und Stakeholdern zur Gestaltung und Realisierung der Quartiersentwicklung sowie nachbarschaftlicher Lösungen und Ansätze. Dialogforen, Bürgerwerkstätten, Rapid Prototyping, Design Thinking, Human Centered Design, Planspiele
    Projekthomepage: https://www.enaq-fliegerhorst.de und https://helleheide.de
  • Verbindungsgewässer Oste
    Etablierung eines neuen Wassermanagementsystems, um auf die veränderten Ansprüche resultierend aus dem Klimawandel zu reagieren. Öffentlichkeitsarbeit und Moderationsprozess zur Abstimmung des Planungskonzeptes mit allen zu beteiligten Stellen zwecks breiter öffentlicher Akzeptanz. Die ARSU GmbH ist darüber hinaus mit der konzeptionellen Ausarbeitung der naturschutzfachlichen Anforderungen an das Verbindungsgewässer beauftragt.
  • Regionale Entwicklungskonzepte für LEADER-Regionen
    Partizipative Entwicklung von integrierten Handlungsstrategien gefördert von der EU. Situations- und SWOT-Analysen, Planung, Konzeption, Durchführung, Moderation und Nachbereitung von themenbezogenen Workshops; Erarbeitung von strategischen Zielen; Erstellung von Evaluierungskonzepten. Projekthomepage: leader-roede.de oder wattenmeer-achter.de
  • Regionalmanagement für LEADER-Regionen
    Vorbereitung, Begleitung und Moderation der regionalen Entwicklungsprozesse, gefördert von der EU. Bottom-Up-Prozesse; Moderation von Arbeitsgruppen; Projektentwicklungen; Förderberatungen und Unterstützung bei der Abwicklung; Netzwerkaufbau und -pflege; Öffentlichkeitsarbeit; Evaluierung.
    Projekthomepage: leader-roede.de oder wattenmeer-achter.de
  • Bürgerprozess „Wardenburg im Jahr 2050“
    Begleitung des Bürgerprozesses zur Ortsentwicklung; Konzeption, Moderation und Nachbereitung von Workshops.
  • Leben im Meer – Inselgesellschaften in touristisch geprägten Lebensräumen
    Vernetzung von Quartiersmanagements: Organisation von Netzwerktreffen zwischen Quartiersmanagements, Begleitung der Gemeinwesenarbeit

Kontakt

ARSU GmbH
Heike Brunken-Winkler Escherweg 1
26121 Oldenburg
Telefon: +49 (0) 441 9717497