Inhalt


Termine im Netzwerk Bürgerbeteiligung

In dieser Rubrik finden Sie alle Informationen zu den Terminen & Veranstaltungen des Netzwerks Bürgerbeteiligung.

Save the Date! Kommende Veranstaltungen des Netzwerks Bürgerbeteiligung

Auch wenn einige Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen müssen und mussten, unsere gemeinsame Arbeit zur Stärkung von Bürgerbeteiligung und Demokratie setzen wir selbstverständlich fort – und wir möchten hierbei vor allem den unmittelbaren Austausch im Netzwerk weiter stärken.


Folgende Termine sind für die kommende Zeit geplant:

• Online-Meeting zum Netzwerkimpuls »Klimaschutz und Demokratie« am 5. November, 15:00 bis 17:00 Uhr
Derzeit erarbeitet eine Gruppe von Mitgliedern des Netzwerkrates in der AG Klimaschutz einen ersten Entwurf für den Netzwerkimpuls »Klimaschutz und Demokratie«, der im Netzwerk Bürgerbeteiligung diskutiert und weiterentwickelt werden wird.
Hier finden Sie den aktuellen Stand des Entwurfs online.
Am 5. November, 15:00 bis 17:00 Uhr fand hierzu ein Online-Meeting mit allen interessierten Netzwerker/innen statt.
Weiter Informationen finden Sie hier.
Mitglieder der AG Klimaschutz des Netzwerkrates sind derzeit: Hans-Liudger Dienel, Achim Hertzke, Ansgar Klein, Roland Roth, Heike Walk, Marion Stock

Vernetzungstreffen der Demokratie-Initiativen am 20. und 21. November 2020
Das Treffen kann aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Weitere Informationen folgen.

• Online-Meeting zum Netzwerkimpuls »Pandemie & Demokratie«, Anfang 2021
Eine weitere Arbeitsgruppe des Netzwerkrates erstellt im Moment einen ersten Aufschlag für den geplanten Netzwerkimpuls »Pandemie & Demokratie«.
Auch hierüber wird es eine weitere Debatte im Netzwerk geben. Ein Online-Meeting mit allen interessierten Netzwerker/innen ist Anfang 2021 geplant.
Der AG »Pandemie & Demokratie« gehören aktuell folgende Personen an: Roland Roth, Hanns-Jörg Sippel, Marion Stock

• Netzwerk-Thementreffen am 29. Januar 2021 in Köln
Das Treffen kann aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Weitere Informationen folgen.

• Netzwerktreffen 2021 am 18. Juni 2021 in Köln
Unser gewohntes, jährliches Netzwerktreffen findet am Freitag, den 18. Juni 2021 statt.

Wir sind zuversichtlich, dass wir unser Netzwerktreffen 2021 – unter Berücksichtigung der dann geltenden Pandemiebestimmungen – wieder als Präsenzveranstaltung durchführen können und freuen uns schon auf den gemeinsamen Austausch!


Netzwerktreffen 2019 am 14. Juni 2019 in Köln – Danke für Ihr Engagement!

Am 14. Juni 2019 nutzten 85 Netzwerker/innen die Gelegenheit zum Austausch und zur Vertiefung der Zusammenarbeit. Dieses Jahr stand das Treffen unter dem Motto »Demokratie braucht Rückenwind! Was kann das Netzwerk Bürgerbeteiligung dazu beitragen?«

Wir danken allen Beteiligten für die anregenden & gewinnbringenden Diskussionen!

Impressionen vom Netzwerktreffen 2019 finden Sie hier.

Hier finden Sie die Tagesordnung für das Netzwerktreffen 2019 (PDF).

In unserem Demokratie-Café diskutierten wir darüber, wie wir im Netzwerk Bürgerbeteiligung unsere Demokratie stärken können: Wie können wir die Initiativen der jungen Menschen bei »Fridays for Future & Co.« unterstützen? Wie können wir durch einen konstruktiven Umgang mit Konflikten die Demokratie voran bringen? Was können wir von aktuellen Demokratie-Initiativen lernen? 

Wir diskutierten unter anderem mit Vertreter/innen der Initiativen »Köln spricht« und »Demokratie beginnt mit uns – mit Dir und mir« aus Bremen und einer Initiatorin des Frankfurter Demokratiekonvents.

Vorgestellt wurde auch der neue Förderfonds Demokratie, mit dem künftig Demokratie-Initiativen unterstützt werden.

Die Zukunftsthemen der Bürgerbeteiligung, die wir am Nachmittag diskutierten, leuchteten das Themenspektrum der Bürgerbeteiligung weit aus. Auf dem Programm standen unter anderem folgende Fragen: Wie muss eine gelungene Ansprache aussehen, um Migrant/innen für Bürgerbeteiligung zu gewinnen? Wie kann eine übergreifende Fortbildung zur Bürgerbeteiligung für Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft gestaltet werden? Welche Rolle spielen Emotionen in Beteiligungsprozessen? Wie können Zivilgesellschaft und Politik gemeinsam eine nachhaltige Entwicklung erreichen? Wo liegen die Stellschrauben bei der Erarbeitung von Leitlinien? Und: Wie kann Wirkungsforschung sinnvoll ausgestaltet werden?

Eine Dokumentation des Treffens finden Sie hier.