Inhalt


Bürgerkommune Viernheim


Eine Stadtverordnetenversammlung in der Fußgängerzone – Die Stadt Viernheim macht Demokratie erlebbar

Die Stadt Viernheim greift zu ungewöhnlichen Maßnahmen, um möglichst viele ihrer Bürger/innen zu erreichen. Unter anderem gab es eine Stadtverordnetenversammlung in der Fußgängerzone. Bereits seit Ende der 1990er Jahre gibt es in der Stadt Bestrebungen zum Ausbau der Beteiligung und Engagementförderung. Demokratie soll für alle Menschen in ihrem direkten Umfeld erlebbar werden. Zu den Projekten, die dieses Ziel im Blick haben, gehören etwa eine selbstverwaltete Seniorenbegegnungsstätte, die Belegung der Sporthallen in Kooperation aller Akteure oder die »Helping Hands«, eine Gruppe von Geflüchteten, die nun ihrerseits anderen neu hier Ankommenden hilft. Mit Blick auf die Zukunft der lokalen Demokratie in Viernheim ist auch die Verwaltung als wichtiges Handlungsfeld erkannt: Das demokratische Denken und Handeln soll nach »innen« ausgeweitet und verankert werden.
Ansprechpartner ist unser Netzwerker Horst Stephan. Nähere Informationen


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerkerprofil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.