Inhalt


Netzwerkinitiative »Demokratie-Impulse setzen – Menschen bewegen«

Unsere Demokratie gerät immer mehr unter Druck. Auf dem Netzwerktreffen 2017 zeigten sich die Netzwerkerinnen beunruhigt und bereit sich zu engagieren, um unsere Demokratie (wieder) mit Leben zu füllen. Es wurde ausführlich darüber diskutiert, wie sich die aktuelle gesellschaftliche Situation gestaltet und welche Handlungsmöglichkeiten wir haben: Was können wir tun angesichts steigender sozialer Ungleichheit? Wie sollen wir dem begegnen, dass sich immer mehr Menschen ungerecht behandelt und nicht gehört fühlen und sich populistische Strömungen zuwenden, die Vorurteile und Ängste der Bevölkerung für Ihre eigenen Zwecke nutzen? Und vieles mehr.
Daraus entstanden ist die Idee zur Netzwerkinitiative »Demokratie-Impulse setzen – Menschen bewegen«. Das hier vorliegende Papier ist als Aufschlag zu verstehen, der nun im Netzwerk ausführlich diskutiert werden soll.

Die Netzwerkinitiative steht unten zur Kommentierung bereit.

Bis zum 24. November 2017 haben Sie als Netzwerker/innen die Möglichkeit, Anregungen zu geben und Ihre Ideen einzubringen, um die Initiative im Netzwerk gemeinsam weiterzuentwickeln.

Es gibt viele Fragen zu klären: Wie können wir die Netzwerkinitiative mit Leben füllen? Was sollte ergänzt, was sollte verändert werden? Was ist zu bedenken? Welche Projektideen können sie beisteuern?

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Hier finden Sie das Papier zum Download (PDF).


Demokratie muss immer wieder neu belebt und zum Teil auch erstritten werden. Wichtig ist es, stetig Impulse zur Stärkung der Demokratie zu geben. Wenn viele von uns einen ersten Schritt aus ihrem Alltag heraus machen, kann eine demokratische Bewegung entstehen. Mit diesem ersten Schritt steigt die Wahrscheinlichkeit, dass weitere Schritte in die gleiche Richtung folgen und unsere Demokratie aktiv gestärkt wird. Genau dies soll mit dieser Netzwerkinitiative geschehen. Gemeinsam können wir im Netzwerk aktiv werden – dort wo wir stehen: in der Kommune – im Land – im Bund – auf europäischer Ebene... mehr

Was können wir tun angesichts einer Gesellschaft, die immer weiter auseinander driftet? Wie können wir unser Zusammenleben (wieder) gerechter gestalten? Wollen wir uns damit abfinden, dass Menschen keinen Sinn darin sehen, wählen zu gehen? Wie können wir die neu zu uns kommenden Menschen gleichberechtigt in unsere Gesellschaft aufnehmen? Können wir nur zusehen, wenn rechtspopulistische und fremdenfeindliche Parolen in unserer Gesellschaft wieder hoffähig werden? Wie können wir der Wut in unserer Gesellschaft begegnen? Viele Menschen stellen sich derzeit diese und ähnliche Fragen... mehr


Die Demokratie-Foren finden in dieser Sammlung Ideen, Projekte und Initiativen zur Stärkung der Demokratie. Die Sammlung soll von den Netzwerker/innen gespeist werden und stetig wachsen. Sie wird als Datenbank im Internet für alle zugänglich zur Verfügung gestellt.
Hier ein erster Entwurf mit bereits im Netzwerk bekannten Initiativen.

Die westlichen Demokratien stehen vor einer Bewährungsprobe. Soziale Ungleichheit und Unsicherheit treiben die Gesellschaft auseinander, größere Bevölkerungsgruppen fühlen sich zurückgelassen, ungerecht behandelt und nicht gehört. Sie haben nicht das Gefühl, von der EU oder der Globalisierung zu profitieren. Daraus entstehen Abstiegsängste und ein Abwehrverhalten, das zu neuen gesellschaftlichen Konfliktlagen führt. Die verstärkte Zuwanderung hat... mehr


Zur Entstehung dieser Netzwerkinitiative

Auf dem Netzwerktreffen im April 2017 haben die Netzwerker/innen intensiv die möglichen Inhalte eines Netzwerk-Aufrufs »Jetzt handeln! Demokratie stärken!« diskutiert. Unter der Überschrift »Demokratie unter Druck!« haben wir darüber gesprochen, wie jeder/jede aus seinem/ihrem ganz persönlichen Blickwinkel wahrnimmt, wie sich die Demokratie und unsere Gesellschaft gerade verändert. Wir haben darüber nachgedacht, was wir als Netzwerk Bürgerbeteiligung in dieser Situation tun können. Die Idee war, auf der Grundlage der gemeinsamen Überlegungen einen Aufruf »Jetzt handeln! Demokratie stärken!« zu verfassen, der sich an alle demokratischen, politischen und gesellschaftlichen Akteure richtet.
Beim Formulieren des Textes haben wir uns angesichts der vielfältigen und breit gefächerten Rückmeldungen aus dem Netzwerktreffen immer wieder die Frage gestellt, wo wir letztlich ansetzen können und sollen. Auf dem Netzwerktreffen wurde deutlich, dass sich viele Netzwerker/innen konkrete Anhaltspunkte für eigenes Handeln und Beispiele zur Stärkung der Demokratie vor Ort wünschen. Vor diesem Hintergrund ist aus dem »Aufruf« eine »Netzwerkinitiative« geworden, die uns allen Ideen und Anregungen für ein aktives Handeln in unserem Lebensumfeld bieten, die Handlungsansätze zusammenführen und uns in unserer Arbeit unterstützen und inspirieren soll.

Roland Roth, Hanns-Jörg Sippel, Marion Stock


Bei Fragen...

...wenden Sie sich bitte an Marion Stock unter stock(at)netzwerk-buergerbeteiligung.de