Inhalt


Publikationen

Der Irrweg der Volksgesetzgebung. Eine Streitschrift

05.02.2017 Keine Kommentare

Brauchen wir mehr Demokratie? Und falls ja, in welcher Form? In allen Bundesländern sind heute Verfahren einer Volksgesetzgebung vorgesehen. Die Befürworter/innen wollen sie ins Grundgesetz einführen. Doch taugt das Modell, um die Krise der repräsentativen Institutionen zu beheben? Nein, schreibt der Politikwissenschaftler Frank Decker in dieser Publikation. In seiner...mehr



Mittler, Macher, Protestierer. Intermediäre Akteure in der Stadtentwicklung

20.12.2016 Keine Kommentare

Das klassische repräsentativ-demokratische System, das Beteiligungschancen für alle garantiert, ist unter Druck geraten. Es stellt sich die Frage, wie die Interessen der Bürgerinnen und Bürger bei Stadtentwicklungsthemen wieder stärker Eingang in demokratische Aushandlungs- und Entscheidungsprozesse finden können. Die These dieses Debattenbuchs ist es, dass ein großes...mehr



Planungspraxis deutscher Städte – Neue Materialien zur Planungskultur

12.12.2016 Keine Kommentare

Innovative Zielsetzungen und Vorgehensweisen in der Stadtentwicklung, der Stadtplanung und in Fachplanungen setzen sich durch, wenn Kommunalpolitik und ihre Verwaltung unter günstigen Bedingungen Mut und Tatkraft zum eigenen Experiment aufbringen. Die Publikation dokumentiert solche Projekte, welche jenseits des Alltagsgeschäfts verwirklicht wurden. Planungsbeteiligte...mehr



Im Inneren der Bauverwaltung. Eigenlogik und Wirkmacht administrativer Praktiken bei Bauprojekten

07.12.2016 Keine Kommentare

Wer macht eigentlich unsere Siedlungslandschaft? Diese Frage wird von Städtebauer/innen sowie Planer/innen meist beantwortet, indem sie sich selbst ins Zentrum stellen. Jedoch zeigen nicht nur umstrittene Großprojekte wie die Hamburger Elbphilharmonie oder der Berliner Flughafen, dass hierbei auch die Bauverwaltung eine in ihrer Wirkmacht oft unterschätzte Rolle spielt – sie...mehr



Engagierte Migranten. Teilhabe der Bürgergesellschaft

07.12.2016 Keine Kommentare

Engagierte Menschen mit Migrationshintergrund sind nicht mehr aus den Arenen des bürgerschaftlichen Engagements wegzudenken. Dabei gilt es die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass sie Chancengerechtigkeit ermöglichen und Zugangsbarrieren ausräumen.
Dieser Sammelband bildet den Stand der Fachdiskurse ab. Er ist entstanden aus den langjährigen Diskussionen der...mehr



Freiraum Fibel. Wissenswertes über die selbstgemachte Stadt

29.11.2016 Keine Kommentare

Im Rahmen der Projektstudie »Kreative Nutzung von Freiräumen in der Stadt« des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) wurde untersucht, wie die Aneignung von Freiräumen durch unterschiedliche Nutzergruppen gefördert werden kann. Als zentrales Ergebnis dieser Forschung entstand die »­­Freiraum Fibel«, die mögliche Handlungsspielräume und rechtliche...mehr



Sozialer Zusammenhalt in der Stadt. Integrierte Ansätze zur Aufwertung benachteiligter Stadtteile in Europa – ein Leitfaden

29.11.2016 Keine Kommentare

In den Stadtgebieten, in denen vor allem die ärmeren und viele aus dem Ausland zugezogenen Menschen leben, wird Integration und gesellschaftlicher Zusammenhalt zum Wohl der ganzen Stadt geleistet. Was tun gegen Ausgrenzung und Verfall in solchen Stadtteilen, die häufig vor allem als benachteiligte Stadtteile gelten? Expert/innen aus elf europäischen Ländern geben anhand...mehr



Lokale Partizipation und Bürgermedien. Laienpublizistik und Öffentlichkeit im ländlichen Raum

29.11.2016 Keine Kommentare

Journalismus jenseits großer Städte ist eine Herausforderung. Das gilt insbesondere für einige strukturschwache Räume im Osten Deutschlands. Während große deutsche Städte boomen, setzt in vielen Gegenden eine Landflucht ein. Abwanderung jüngerer Menschen und eine Bevölkerung mit geringem Einkommen und dürftiger Medienkompetenz sind die Folge. Auch Lokalzeitungen, lange Zeit...mehr



Öffentlichkeit – für alle? Themen und Informationsrepertoires in politischen Milieus

29.11.2016 Keine Kommentare

Wie sollte die Teilhabe von Bürger/innen an öffentlicher Kommunikation ausgestaltet sein, damit sie sich politisch vertreten fühlen? Dieser Frage geht die Publikation nach. Dabei wird kommunikative Teilhabe entlang einer Differenzierung nach politischen Milieus untersucht. Die Befunde zeigen, wie sich Weltanschauungen, Informationsrepertoires und Themendeutungen zu Typen...mehr



Bürgerenergie in Deutschland. Partizipation zwischen Gemeinwohl und Rendite

29.11.2016 Keine Kommentare

Die Publikation gibt einen umfassenden Einblick in die Bandbreite der Organisationsstrukturen von Initiativen der Bürgerenergie und deren Beitrag zur Energiewende. Auf Grundlage flächendeckender quantitativer Umfragedaten sowie vertiefter Analysen ausgewählter Fallbeispiele von Solar-, Wind- und Geothermie-Projekten werden die Sozialstruktur und die Motivationen beteiligter...mehr