Inhalt


Publikationen

'Des hat unserm Viertel gut getan': Plädoyer für eine bewohnerzentrierte Evaluation im Programm »Soziale Stadt«

15.03.2012 Keine Kommentare

1999 wurde das Programm »Soziale Stadt« vom Bundesministerium für Verkehr-, Bau- und Stadtentwicklung ins Leben gerufen. Sogenannte »benachteiligte Stadtteile« sollen gefördert werden, die infolge von Abwertungen der Wohngebiete seit den 1990er Jahren in vielen Städten in eine »Abwärtsspirale« geraten sind.
Ina Zimmermann entwickelt anhand des Programms »Soziale Stadt«...mehr



Stromwechsel. Wie Bürger und Konzerne um die Energiewende kämpfen

15.03.2012 Keine Kommentare

Für viele Menschen ist mit dem Atomausstieg das Thema Energiepolitik erledigt. Dabei ist die sogenannte Energiewende nur der erste Schritt, denn jetzt werden die Weichen gestellt, wie die Energieversorgung in Deutschland, Europa und der ganzen Welt in den nächsten Jahrzehnten aussehen wird. Wird sie zentral oder dezentral sein? Bestimmen die alten Konzerne die Zukunft der...mehr



Baustelle Demokratie. Die Bürgergesellschaft revolutioniert unser Land

15.03.2012 Keine Kommentare

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind Prinzipien einer idealtypischen demokratischen Bürgergesellschaft, deren gewichtigste Elemente wohl die politisch-gesellschaftliche Teilhabe und Engagement sind. 
Der Politikwissenschaftler Serge...mehr



Handbuch Bürgerbeteiligung. Verfahren und Akteure, Chancen und Grenzen

15.03.2012 Keine Kommentare

Ob »Stuttgart 21«, Energiewende oder die Umgestaltung eines Stadtplatzes – Bürgerinnen und Bürger engagieren sich mehr denn je und suchen nach neuen Wegen der Mitwirkung sowie der politischen Partizipation. Keine Mandatsträgerin, kein Verwaltungsmitarbeiter kann es sich noch leisten, diese kraftvolle Bewegung zu ignorieren. Das Handbuch Bürgerbeteiligung bietet eine umfassende...mehr



Bürgerbeteiligung 3.0 - Zwischen Volksbegehren und Occupy-Bewegung

07.12.2011 Keine Kommentare

Die jüngste Ausgabe der Buchreihe »politische ökologie« widmet sich dem Thema Bürgerbeteiligung und nimmt dabei die aktuellen, weltweiten Protestbewegungen zum Anlass, sich auf die Suche nach einer neuen Balance zwischen staatlicher Handlungsfähigkeit und demokratischer Mitbestimmung zu machen. Dazu gehen verschiedene Autorinnen und Autoren u.a. folgenden Fragen nach: Welche...mehr



Aus Politik und Zeitgeschichte: Demokratie und Beteiligung

07.12.2011 Keine Kommentare

Das Verhältnis von Demokratie und Beteiligung steht im Mittelpunkt eines aktuellen Themenheftes der Zeitschrift »Aus Politik und Zeitgeschichte«. Darin suchen verschiedene Autor/innen nach Auswegen aus dem vermeintlich postdemokratischen Zeitalter. Ihr Fazit: neue Partizipationsmöglichkeiten müssen genutzt und Demokratie intelligenter gestaltet werden.
Die demokratische...mehr



Die Zukunft der Bürgerbeteiligung: Herausforderungen - Trends - Projekte

07.12.2011 Keine Kommentare

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger fordern das Recht auf politische Mitgestaltung und Mitsprache bei Themen, die sie lokal oder global für wichtig und zukunftsweisend halten. Der Wunsch nach einer partizipativen Reform unseres Gemeinwesens verbindet sich mit der Einsicht, dass es einer bürgerschaftlich gestärkten Demokratie in Deutschland bedarf. Die Publikation richtet den...mehr



Mut statt Wut - Aufbruch in eine neue Demokratie

07.12.2011 Keine Kommentare

Die jüngsten Aufstände in der arabischen Welt zeigen erneut: Die Demokratie hat nichts von ihrer Strahlkraft verloren. Und doch macht sich in den westlichen Ländern seit etlichen Jahren Politikverdrossenheit breit. Selbst in freiheitlichen Gesellschaften stellt man einen rasanten Verlust des Vertrauens vor allem in die Parteiendemokratie fest. Wie passen diese Entwicklungen...mehr



Bürgermacht. Eine Streitschrift für mehr Partizipation

07.12.2011 Keine Kommentare

In aktuellen Protesten wird der wachsende Unmut der Deutschen gegen ihre Regierungen laut. Die Bürgerinnen und Bürger wollen mitreden und mitbestimmen. Mehr denn je engagieren sie sich in Initiativen und Projekten, überall dort, wo sie Gesellschaft zumindest im Kleinen mit gestalten können. Damit ist viel gewonnen, aber lange nicht genug. Das Prinzip der repräsentativen...mehr



Mehr direkte Demokratie wagen

30.11.2011 Keine Kommentare

Die Neuauflage dieses auf 480 Seiten stark erweiterten Standardwerkes zur Direkten Demokratie ist erschienen. Die Autorinnen und Autoren - unter ihnen renommierte Wissenschaftler und Leute aus der Demokratie-Praxis - behandeln ganz unterschiedliche Themen. 

Überblick: Die Wahlbeteiligung sinkt, den Parteien laufen die Mitglieder davon. Die...mehr



Treffer 211 bis 220 von 220