Hinweis: die Geschäftsstelle der Stiftung Mitarbeit ist derzeit telefonisch nicht erreichbar.

Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen via E-Mail über info@netzwerk-buergerbeteiligung.de.


Inhalt


»Starke Kinder- und Jugendparlamente« – neue Broschüre des Deutschen Kinderhilfswerks


Was macht starke Kinder- und Jugendparlamente aus und wie arbeiten sie? Welche Faktoren sind notwendig, um Kinder- und Jugendparlamente und andere Kinder- und Jugendgremien stark zu machen? Antworten auf diese Fragen können nun in der Broschüre »Starke Kinder- und Jugendparlamente. Kommunale Erfahrungen und Qualitätsmerkmale« nachgelesen werden. Diese ist aus einem Forschungsprojekt (mit unserem Netzwerker Roland Roth) und in engem Dialog mit Kinder- und Jugendparlamenten im Rahmen der Initiative Kinder- und Jugendparlamente des Deutschen Kinderhilfswerks entstanden.

Die Broschüre enthält Qualitätsmerkmale und Gelingensbedingungen für Kinder- und Jugendparlamente und andere Gremien auf kommunaler Ebene. Es handelt sich um die erste umfassende bundesweite Studie zu dieser Form der Jugendbeteiligung seit rund 20 Jahren. Eine zentrale Erkenntnis lautet: »Kinder- und Jugendparlamente bieten viele positive Lerngelegenheiten für die nachwachsende Generation und machen sie fit für eine vielfältiger gewordene Demokratie. Kinder- und Jugendparlamente tragen zur Stärkung kommunaler Demokratie bei. […] Deshalb haben repräsentative Beteiligungsformate, wie Kinder- und Jugendparlamente, mehr jugendpolitische Aufmerksamkeit und öffentliche Förderung verdient!«

Die Initiative Starke Kinder- und Jugendparlamente im Deutschen Kinderhilfswerk ist eine Maßnahme der gemeinsamen Jugendstrategie der Bundesregierung und deren Zielsetzung, »Jugendliche für Politik [zu] begeistern und die Akzeptanz unserer Demokratie [zu] stärken«. Ziel ist es, dass die über 500 Kinder- und Jugendparlamente in Deutschland sichtbar gemacht werden und öffentliche Aufmerksamkeit sowie Wertschätzung erhalten. Mit dem Projekt soll die Rolle von Kinder- und Jugendparlamenten als wichtiger Bestandteil eines vielfältigen Beteiligungsangebotes für junge Menschen auf kommunaler Ebene gestärkt werden. Die drei Schwerpunkte der Initiative liegen in der Beratung, Vernetzung und Unterstützung von kommunalen Stellen, Gremien und Betreuer/innen von Kinder- und Jugendparlamenten.

Broschüre »Starke Kinder- und Jugendparlamente. Kommunale Erfahrungen und Qualitätsmerkmale«

Informationen zur Initiative Starke Kinder- und Jugendparlamente


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerkerprofil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.