Inhalt


Ein neues Berufsbild entsteht. Broschüre »Kommunale Partizipationsbeauftragte«


Derzeit entsteht ein neues Berufsbild im Kontext der Bürgerbeteiligung. In immer mehr Städten und Gemeinden werde Verwaltungsmitarbeiter/innen speziell dafür eingesetzt, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen und strategisch (weiter) zu entwickeln. Ihr Tätigkeitsspektrum ist breit gefächert. Zu ihren Aufgaben gehört es, die verschiedenen Akteursgruppen untereinander und miteinander in den Dialog zu bringen und dafür zu sorgen, dass gute Ansätze für die Bürgerbeteiligung in der Kommune insgesamt gefunden werden. Doch was heißt das konkret? Wie sieht das Stellen- und Tätigkeitsprofil der kommunalen Partizipationsbeauftragten aus? Welche Rolle haben sie in der Verwaltung? Und: Wo sind sie organisatorisch zugeordnet?
Antworten auf diese Fragen gibt eine neue Broschüre, die vom Netzwerk kommunale Partizipationsbauftragte (NeKoPa) erarbeitet wurde.

Broschüre zum Download

Broschüre in gedruckter Form bestellen post@mitarbeit.de
Stiftung Mitarbeit zum Preis 3 Euro (zzgl. Versand) 

Informationen zum Netzwerk kommunale Partizipationsbeauftragte (NEKoPa)


No comments


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerkerprofil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.