Hinweis: die Geschäftsstelle der Stiftung Mitarbeit ist derzeit telefonisch nicht erreichbar.

Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen via E-Mail über info@netzwerk-buergerbeteiligung.de.


Inhalt


Bürgerbeteiligung an kommunalen Klimaschutzkonzepten am Beispiel der Stadt Kolbermoor


Bürgerbeteiligung und -engagement ist der zentrale Baustein für den Erfolg der Energiewende in Deutschland. Zum einen finanzieren die Bürgerinnen und Bürger den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu großen Teilen, sowohl auf ihren eigenen Grundstücken als auch über ökologische Geldanlagen, die in Regenerative-Energien-Anlagen investieren. Zum anderen gibt es für Kommunen verschiedene Möglichkeiten, ihre Bürger/innen einzubeziehen und zu beteiligen. Unter anderem können diese ihr Engagement und ihre Ideen in die Erstellung und Umsetzung eines kommunalen Klimaschutzkonzeptes einbringen. Diese bieten den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, die Energiezukunft ihrer eigenen Kommune mitzugestalten. Am Beispiel des kommunalen Klimaschutzkonzeptes für die bayrische Stadt Kolbermoor mit ca. 18.000 Einwohner/innen stellt Laura Rottensteiner die einzelnen Schritte dieser Bürgerbeteiligung vor.

Beitrag als PDF downloaden


Untenstehend können Sie diesen Beitrag kommentieren.


Keine Kommentare


Bitte loggen Sie sich rechts oben ein, um Kommentare zu schreiben.

Wenn Sie noch kein Netzwerkerprofil angelegt haben, können Sie sich hier registrieren.