Inhalt


Bürgerbeteiligung & partizipative Demokratie: Ansätze, Formate, Verfahren

Beiträge

Portrait Prof. Dr. Roland Roth

Auf der deliberativen Welle reiten? Anmerkungen zur Karriere von Losverfahren in der Bürgerbeteiligung

In den Diskursen rings um die Ausgestaltung von Bürgerbeteiligung steht die Einsetzung »geloster Gremien« derzeit hoch im Kurs. Dies zeigt sich auch an einer größeren Anzahl von Beiträgen im Netzwerk Bürgerbeteiligung. Die Forderung nach Bürgerräten, Bürgerversammlungen, Beteiligungsräten etc., deren Mitglieder losbasiert eingesetzt werden, steigt. Grund genug danach zu...mehr



Ein Beteiligungsrat für dauerhafte Bürgerbeteiligung auf Bundesebene

30.06.2020 Brigitte Geißel, Stefan Jung Keine Kommentare

Damit Bürgerbeteiligung auf Bundesebene ihre Qualitäten vollständig entfalten kann, muss sie ähnlich wie Wahlen und Abstimmungen ein dauerhaft verfügbarer Bestandteil der Politik sein und gesetzlich verankert werden, argumentieren Brigitte Geißel und Stefan Jung. Die Autor/innen ziehen aus zwei Fallbeispielen für nationale Bürgerbeteiligung – den nationalen Politikkonferenzen...



Qualitätskriterien für ausgeloste Bürgerversammlungen

Per Los zusammengesetzte Gremien wie Bürgerversammlungen, Bürgerräte oder Citizens' Assemblies erfreuen sich einem wachsenden öffentlichen Interesse. Unser Netzwerker Timo Rieg beschäftigt sich vor diesem Hintergrund mit der Frage, welche Qualitätsanforderungen an solche Prozesse gestellt werden sollten. Der Autor stellt dabei die Diskussionsergebnisse einer Werkstatt-Tagung...mehr



Auslosung als Chance demokratischer Jugendpartizipation

Die Beteiliung von Jugendlichen an Entscheidungprozessen wird vielfach gefordert, aber selten wirklich mit Leben gefüllt. Dies stellt unser Netzwerker Timo Rieg gleich zu Beginn seines Beitrages fest. Seiner Meinung nach braucht es mehr als die gängigen Wahlverfahren im Rahmen derer Klassensprecher/innen, Jugendvertretungen etc. bestimmt werden, damit Jugendliche hinreichend...mehr



Portrait Dr. Hans-Liudger Dienel

»Netzwerk Bürgerbeteiligung« in Japan gegründet

Am 12. Dezember 2015 gründeten rund 60 Repräsentanten/innen aus Partizipationsforschung, kommunaler Bürgerbeteiligung und zivilgesellschaftlichen Organisationen in der Tokyo Tech (Tokyo Institute of Technology) das japanische »Netzwerk zu Forschungen und Aktivitäten zu Mini Publics«. Das Netzwerk orientiert sich explizit an unserem »Netzwerk Bürgerbeteiligung« in Deutschland...mehr



Demokratisierung von Beteiligungsprozessen mittels Laieninterviewer/innen

Bürgerbeteiligung steht oftmals in einem Spannungsfeld unterschiedlicher Anforderungen und Zielsetzungen: Von der Aktivierung von Einwohner/innen über die Informationsgewinnung bis hin zur Entscheidungsbeteiligung reicht die Spannbreite. Je nach Zielsetzung stehen Verwaltung und politische Entscheidungsträger/innen vor der Frage, wie die Beteiligung von Bürger/innen und...mehr



Partizipationsverfahren – Instrumente der Transformation in Richtung deliberativer Demokratie?

Partizipation und Bürgerbeteiligung, Mitsprache und Mitbestimmung sind seit einigen Jahren im wissenschaftlichen und öffentlichen Diskurs allgegenwärtig. Umstritten ist dabei die Beantwortung folgender Fragen: Trägt die Ausweitung partizipativer Verfahren tatsächlich zu einer qualitativen Verbesserung der Demokratie bei und wenn ja, wie wirkt sich dies aus? Wie könnte ein...mehr



Kommunalpolitisches Praktikum und Planspiel in Viersen: Jugendliche für politisches Engagement gewinnen

Klassische Politik erscheint Jugendlichen häufig abstrakt und mit wenig Bezug zum eigenen Alltag. Wie lässt sich dieser schleichenden Entfremdung von Jugend und Politik entgegenwirken? Und wie kann das durchaus vorhandene politische Bewusstsein geweckt und ihre Engagementbereitschaft für die Kommunalpolitik aktiviert werden? Das seit 2006 in Viersen durchgeführte...mehr



Die Wissenschaftsdebatte: Forschung, Technik, Zivilgesellschaft im Dialog – Das neue Beteiligungsformat

Echte Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern in den Bereichen Technik und Wissenschaft voranzubringen, betrachtet TELI e.V. als seine Aufgabe. Der Verband aus Wissenschafts- und Technikjournalist/innen hat dazu die »Wissenschaftsdebatte« als neues Beteiligungsformat entworfen. Bei diesen Veranstaltungen entwickeln die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger kritische Fragen zu...mehr



World Café: »Wie stellen wir uns die Pflege unserer Eltern und unserer Angehörigen in der Zukunft vor?«

Am 11. März 2013 veranstaltete die »WIR! Stiftung pflegender Angehöriger« ein World Café zum Thema »Zukunft der Pflege«. An sechs Thementischen diskutierten 63 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die aktuelle Pflegesituation sowie über Fragen der zukünftigen Organisation und Verbesserung von professioneller und ehrenamtlicher Pflege. Unsere Netzwerkerin Brigitte Bührlen stellt...mehr



Treffer 1 bis 10 von 15
<< Erste < Vorherige 1-10 11-15 Nächste > Letzte >>