Inhalt


Bürgerbeteiligung in Planungsprozessen

Beiträge

Dialogforum Strombau- und Sedimentmanagement Tideelbe. Nachhaltige Lösungen für die Unterelbe

Wie lassen sich informelle und formelle Beteiligungsformen gewinnbringend verknüpfen? Am Praxis-Beispiel des Strombau- und Sedimentmanagments Tideelbe zeigen Martin Abratis und Maik Bohne, wo bei solch komplexen Verfahren angesetzt werden kann. Von 2013 bis 2015 tagte das Dialogforum Tideelbe, in dem nach der ökologisch verträglichsten und gesellschaftlich akzeptiertesten...mehr



Öffentlichkeitsbeteiligung beim Netzausbau. Mit informeller Beteiligung das formelle Verfahren vorbereiten und begleiten

In der hitzigen Diskussion rund um den Netzausbau in Deutschland trat in der letzten Zeit etwas Entspannung ein. Unser Netzwerker Kevin Zdiara und Christian Möller sind sich sicher, dass dies nicht zuletzt daran liegt, dass bei Netzbetreibern ein Bewusstseinwandel stattgefunden hat: Frühe informelle Bürgerbeteiligung ist für sie ein wichtiges Instrument geworden und auch die...mehr



Beteiligung und direkte Demokratie erfolgreich verbinden. Das Beispiel JVA Rottweil

Ein Gefängnis in direkter Nachbarschaft? Für viele keine unproblematische Vorstellung. Als in Baden-Württemberg die Planung für den Neubau einer Justizvollzugsanstalt anstand, wurde deswegen bei der Standortsuche auf frühe, breite Bürgerbeteiligung gesetzt. Unser Netzwerker Fabian Reidinger und Hannes Wezel, beide Referenten im Stab der Staatsrätin für Zivilgesellschaft und...mehr



Fachagentur Wind: Forschungsergebnisse und Praxishilfen zum Thema »Windenergie & Bürgerbeteiligung«

In der Veröffentlichung »Windenergie & Bürgerbeteiligung« der Fachagentur Wind werden zentrale Forschungsergebnisse zu Windenergie und Bürgerbeteiligung zusammengetragen. Sie entstammen ausgewählten Vorhaben zu »Forschung für nachhaltige Entwicklungen« (FONA) aus dem Rahmenprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Die...mehr



Publikation: Den Netzausbau mitgestalten. Potentiale formeller und informeller Beteiligung

Beim Netzausbau in Deutschland geht es verstärkt um die Verbindung formeller und informeller Beteiligung. Der Frage, wie sich diese bei einem so komplexen Projekt gewinnbringend gestalten lässt, gehen Thomas Recht und Tobias Montag in einer Handreichung der Konrad-Adenauer-Stiftung nach. Unter dem Titel »Den Netzausbau mitgestalten. Potentiale formeller und informeller...mehr



Das 3 x 3 einer guten Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großprojekten: Status-quo und Perspektiven

06.04.2017 Stephanie Bock, Bettina Reimann Keine Kommentare

Es ist kein Geheimnis, dass die Kommunikations- und Beteiligungspraxis in vielen Großprojekten deutlich verbesserungswürdig ist. Stephanie Bock und Bettina Reimann haben im Rahmen einer Studie untersucht, wie die Öffentlichkeitsbeteiligung bei umweltrelevanten Vorhaben inhaltlich weiterentwickelt und ihre Transparenz, Verbindlichkeit und Kontinuität verbessert werden kann....mehr



Testen, Testen, Testen: Wie Experimente des »Taktischen Urbanismus« die Bürgerbeteiligung in Berlin und München aufmischen

06.04.2017 Britta Letz, Jan Korte, Katja Fitschen Keine Kommentare

Aus guten Gründen werden Einwohner/innen verstärkt in Planungsprozesse eingebunden. Aber wie kommen Fachplanung und Bürgerwissen am besten zusammen? Wie schaffen wir es, komplexe Fachprozesse so zu gestalten, dass die Bürgerinnen und Bürger mitgenommen werden und Lust haben, sich und ihre Ideen einzubringen?

Britta Letz, Jan Korte und Katja Fitschen...mehr



Berlin: Neue Wege bei der Bürgerbeteiligung in Bebauungsplanverfahren

06.04.2017 Swetlana Kibke, Jana Gähler Keine Kommentare

Das Land Berlin hat sich zum Ziel gesetzt, Bebauungsplanverfahren transparenter zu machen und Online-Beteiligung verpflichtend zu ermöglichen. Das ist in der Tat wichtig, denn in Berlin finden  stets mehrere Hundert Bebauungsplanverfahren parallel statt. Einwohnerinnen und Einwohner können hier schnell den Überblick verlieren. Sie wissen oftmals nicht, welche Verfahren...mehr



Risikopartizipation bei komplexen Infrastrukturprojekten am Beispiel von Stuttgart 21

06.04.2017 Paul Renner, Jan-Philipp Küppers Keine Kommentare

Selbst Jahre nach dem Schlichtungsverfahren schwelt die Auseinandersetzung um Stuttgart 21 weiter. Auf den ersten Blick geht es dabei u. a. um die Kosten des Projekts. Im Kern ist die Triebfeder des anhaltenden Protests aber die Auseinandersetzung um die Art und Weise demokratischer Teilhabe.

Paul Renner und Jan-Philipp Küppers blicken auf das...mehr



Partizipation im Fokus: Altengerechte Quartiersentwicklung in Münster/Hiltrup-Ost

05.04.2017 Yvonne von Kegler Keine Kommentare

In Münster wird in Hiltrup-Ost eine altengerechte Quartiersentwicklung modellhaft erprobt. Eines der vorrangigen Ziele in der Quartiersarbeit ist die Etablierung von neuen, gut funktionierenden nachbarschaftlichen Netzwerken. Um dies zu erreichen, setzt das Quartiersmanagement vor allem auf die Beteiligung der Einwohner/innen. Sie werden frühzeitig in Aktionen, Veranstaltungen...mehr



Treffer 1 bis 10 von 19
<< Erste < Vorherige 1-10 11-19 Nächste > Letzte >>