Inhalt


Termine im Netzwerk Bürgerbeteiligung

In dieser Rubrik finden Sie alle Informationen zu den Terminen & Veranstaltungen des Netzwerks Bürgerbeteiligung.

Digitale Netzwerktreffen 2021

  • Digitales Netzwerktreffen am Freitag, den 10. September 2021, 13:30 bis 17:00 Uhr

    Ihre Erfahrungen, Projekte und Themen stehen im Zentrum des zweiten Digitalen Netzwertreffens 2021 am 10. September. In Workshops können Sie sich mit den anderen Netzwerker/innen entsprechend Ihrer Interessen austauschen, Projekterfahrungen teilen und/oder Themen weiterentwickeln.

    Auf der Tagesordnung stehen spannende Themen rings um die Stärkung von Bürgerbeteiligung & Demokratie!
    Link zur Tagesordnung

    Diese Workshops haben wir im Programm:

    Partizipation fördern in Europa. Projekte & Erfahrungen aus dem Programm Citizens, Equality, Rights and Values (CERV)
    Jochen Butt-Posnik

    Jugendbeteiligung: Wofür?
    Reflexion und Austausch zu Zielen und Möglichkeiten der Beteiligung junger Menschen
    Frank Ulmer

    •  Die kommunale Demokratie weiterentwickeln. Ansatzpunkte und Prozesselemente zur Erarbeitung von Leitlinien für die Bürgerbeteiligung
    Marion Stock
    > Kurzbeschreibung des Workshops


    Differenzen und Gemeinsamkeiten identifizieren. Dialog schaffen am Beispiel des Projekts »Marburg spricht«
    Sebastian Heidrich
    > Kurzbeschreigung des Workshops


    • Jenseits der Methodendiskussion. Welche Einflussfaktoren spielen bei der Entwicklung ganzheitlicher Beteiligungsstrategien eine Rolle?
    Dimitrij Umansky
    > Kurzbeschreibung des Workshops

    Dörfliche Zukunft gemeinsam gestalten – praktische und lebensnahe Ansätze schaffen.
    Diskussion am Beispiel eines modularen Konzepts zur selbstorganisierten Dorfentwicklung
    Christian Schorsch

    > Kurzbeschreibung des Workshops

    Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich!
    (Anmeldeschluss war Donnerstag, 9. September 2021 um 12:00 Uhr.)


    Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind und Ihre Sichtweisen, Erkenntnisse und Erfahrungen einbringen!

    ________________________________
  • Rückblick auf das Digitale Netzwerktreffen am Freitag, den 18. Juni 2021
    Mehr als 50 Teilnehmer/innen diskutierten bei diesen Treffen über die Inhalte der Demokratiepolitischen Agenda des Netzwerks Bürgerbeteiligung, die im Vorfeld der Bundestagswahl zentrale Botschaften in Bezug auf die Weiterentwicklung von Bürgerbeteiligung und Demokratie an die politischen Entscheidungsträger/innen senden soll.

    In Arbeitsgruppen wurden folgende Aspekte vertiefend diskutiert:
    • Stärkung der Kinder- und Jugendbeteiligung – heute wichtiger denn je
    Demokratie im digitalen Zeitalter: Chancen und unerwünschte Nebenwirkungen
    • Ein zentrales Duo zur Zukunftsgestaltung: Klimaschutz & Demokratie
    Kommunale Demokratie weiterentwickeln – mit und nach Corona
    • Einwohnerinnen und Einwohner auf Landesebene stärker beteiligen. Wie kann das gelingen?

    Wir bedanken uns bei allen Teilnehmeninnen und Teilnehmern für die weiterführenden und konstruktiven Diskussionen auf deren Basis wir die Kurzfassung der Demokratiepolitischen Agenda 2021 erarbeiten konnen! Eine Langfassung der Demokratiepolitischen Agenda 2021 mit vertiefenden Betrachtungen einzelner Themenfelder soll im Herbst 2021 folgen.

    Die Dokumentation des Netzwerktreffens wird im August/September fertiggestellt.

    Informationen zu den Inhalten des Netzwerktreffens am 18. Juni 
    Die Tagesordnung des Netzwerktreffens am 18. Juni zum Download

Netzwerktreffen 2019 am 14. Juni 2019 in Köln – Danke für Ihr Engagement!

Am 14. Juni 2019 nutzten 85 Netzwerker/innen die Gelegenheit zum Austausch und zur Vertiefung der Zusammenarbeit. Dieses Jahr stand das Treffen unter dem Motto »Demokratie braucht Rückenwind! Was kann das Netzwerk Bürgerbeteiligung dazu beitragen?«

Wir danken allen Beteiligten für die anregenden & gewinnbringenden Diskussionen!

Impressionen vom Netzwerktreffen 2019 finden Sie hier.

Hier finden Sie die Tagesordnung für das Netzwerktreffen 2019 (PDF).

In unserem Demokratie-Café diskutierten wir darüber, wie wir im Netzwerk Bürgerbeteiligung unsere Demokratie stärken können: Wie können wir die Initiativen der jungen Menschen bei »Fridays for Future & Co.« unterstützen? Wie können wir durch einen konstruktiven Umgang mit Konflikten die Demokratie voran bringen? Was können wir von aktuellen Demokratie-Initiativen lernen? 

Wir diskutierten unter anderem mit Vertreter/innen der Initiativen »Köln spricht« und »Demokratie beginnt mit uns – mit Dir und mir« aus Bremen und einer Initiatorin des Frankfurter Demokratiekonvents.

Vorgestellt wurde auch der neue Förderfonds Demokratie, mit dem künftig Demokratie-Initiativen unterstützt werden.

Die Zukunftsthemen der Bürgerbeteiligung, die wir am Nachmittag diskutierten, leuchteten das Themenspektrum der Bürgerbeteiligung weit aus. Auf dem Programm standen unter anderem folgende Fragen: Wie muss eine gelungene Ansprache aussehen, um Migrant/innen für Bürgerbeteiligung zu gewinnen? Wie kann eine übergreifende Fortbildung zur Bürgerbeteiligung für Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft gestaltet werden? Welche Rolle spielen Emotionen in Beteiligungsprozessen? Wie können Zivilgesellschaft und Politik gemeinsam eine nachhaltige Entwicklung erreichen? Wo liegen die Stellschrauben bei der Erarbeitung von Leitlinien? Und: Wie kann Wirkungsforschung sinnvoll ausgestaltet werden?

Eine Dokumentation des Treffens finden Sie hier.