Termine und Veranstaltungen

Bürgerbeteiligung
Bürgerschaftliches Engagement
Demokratie und Rechtsstaat


Datum 23.04.2018
10:00Uhr - 18:00Uhr  
Veranstaltungsort Goethestraße 31
45128 Essen  
Veranstaltung Empowerment in Zeiten politischer Ungleichheit - Ein inter- und transdisziplinärer Workshop 
Veranstalter Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI)  
Preis auf Anfrage 
Beschreibung Am 23.4.2018 findet im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) der eintägige Workshop "Empowerment in Zeiten politischer Ungleichheit" statt. Im Rahmen des Workshops laden der Forschungsschwerpunkt PartizipationsKultur des KWI sowie das Projekt "Futurisierung von Politik" des IASS, Potsdam, zu einem inter- und transdisziplinären Austausch über politische Ungleichheit & die Voraussetzungen von und Wege zu politischer Partizipation ein. Neuere Studien gehen davon aus, dass etwa ein Drittel der deutschen Bevölkerung aus jeglicher Form politischer Partizipation ausgestiegen ist (Merkel 2015). In einer "Demokratie der Besserverdienenden" (Schäfer et al. 2013) wächst das Machtgefälle zwischen politisch Einflussreichen, d.h. sozial, kulturell und ökonomisch privilegierten Gruppen und jenen Marginalisierten, welche zunehmend den Foren und Institutionen politischer Willensbildung und Entscheidung fern bleiben. Gleichzeitig ist eine zunehmende Polarisierung des öffentlichen Diskurses zu politischen Themen zu beobachten. Jenseits der Frontenbildung, welche sich etwa in der Verbreitung rechtspopulistischer Positionen zeigt, birgt die Politisierung großer Teile der Bevölkerung Chancen für eine Belebung der demokratischen Kultur.
Im Workshop wollen wir die Frage zur Diskussion stellen, wie ein Empowerment zur politischen Partizipation in Zeiten politischer Ungleichheit und gesellschaftlicher Polarisierung aussehen kann, d.h. wie marginalisierte Gruppen politische Handlungsfähigkeit erlangen und ihre demokratische Stimme stärken können. Politische Wissenschaft, Soziologie, Sozialarbeitsforschung, Erziehungswissenschaft und weitere Disziplinen befassen sich gleichermaßen mit den Voraussetzungen politischer Partizipation und politischer Ungleichheit. Gleichzeitig gibt es eine Fülle von praktischen Ansätzen, von politischer Bildung über neue Formen von Bürger_innen-Beteiligung bis zum Community Organizing, die auf ein demokratisches Empowerment von Menschen setzen. Im Workshop sollen daher Wissenschaftler_innen und Praktizierende aus unterschiedlichen Feldern sowie Interessierte in Austausch gebracht werden. Die Vielfalt der Perspektiven ist wesentlich, um strukturelle und individuelle, lebensweltliche und politische Aspekte des Problems der politischen Ungleichheit zusammendenken zu können.  
Ansprechpartner Esther Trost


Telefon: 0201 / 7204-126
Fax:
E-Mail: esther.trost@kwi-nrw.de
 
Max. Teilnehmeranzahl  
Internet http://www.kulturwissenschaften.de/ 
Bemerkungen  
zurück zur Übersicht
Möchten Sie auch Ihre eigenen Veranstaltungen hier finden? Es besteht die Möglichkeit, einen eigenen Zugangscode zu bekommen, damit Sie Ihre Veranstaltungen selbst verwalten könen. Lassen Sie Sich jetzt als Veranstalter registrieren! Zur Registrierung
Veranstaltungsdatenbank des
Wegweiser Bürgergesellschaft