Inhalt


Neues aus dem Netzwerk
  • Aktueller Themenschwerpunkt: »Nicht gehört, abgehängt, enttäuscht«

    Wie können wir diejenigen, die wütend sind und sich zurückziehen, dafür gewinnen, sich konstruktiv in Beteiligungsprozesse einzubringen? Jelena Adeli und Andreas Schiel setzen sich in Ihren Beträgen mit dieser Frage auseinander und bieten anregende Lösungsansätze.

     Foto: © Seleneos / photocase.de 

  • Netzwerktreffen am 28. April 2017. Dokumentation steht online!

    Unser diesjähriges Netzwerktreffen fand am Freitag, den 28. April 2017 in Köln statt. Mehr als 70 Netzwerker/innen entwickelten neue Initiativen und diskutierten intensiv über Zukunftperspektiven für die Bürgerbeteiligung! Nun steht eine ausführliche Nachlese zum Treffen bereit.
    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Save the Date! Netzwerktreffen am 15. Juni 2018 in Köln

    Unser »Netzwerktreffen 2018« findet am Freitag, den 15. Juni 2018 statt. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. Ort des Treffens ist wie gewohnt die Jugendherberge Köln-Deutz.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Autor/innen gesucht!

    Der eNewsletter 3/2017 hat den Themenschwerpunkt »Formelle und informelle Bürgerbeteiligung sinnvoll verknüpfen«. Haben Sie Interesse einen Beitrag zu verfassen? Dann melden Sie sich bei uns.


    Foto: © xxee REHvolution.de / photocase.de

  • Vielen Dank an alle Förder/innen: Annähernd zwei Drittel sind geschafft!

    Die Finanzierungskampagne des Netzwerks Bürgerbeteiligung geht weiter: Der bisherige Spendenbetrag beträgt aktuell 20.061 Euro (Stand: 15. August 2017). Die Mitglieder der Vorbereitungsgruppe danken allen Unterstützer/innen! Aber: Es fehlen noch 12.939 Euro bis zum Spendenziel von 33.000 Euro für das Jahr 2017.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Bürgerbeteiligung in der Kommune (verbindlich) verankern

    Aktueller Beitrag

    • Horst Stephan: Die Kommunen müssen Demokratie erlebbar machen! Die Stadt Viernheim will »mehr Demokratie wagen«.

    Foto: © ad.unger / photocase.de


Anzeigen

Professionelle Anbieter/innen der Bürgerbeteiligung (Logo)

Hier finden Sie Anzeigen von Fachleuten, die Sie bei Ihrem Beteiligungsprojekt professionell unterstützen können.

Im »Netzwerk kommunale Partizipationsbeauftragte« haben sich Verwaltungsmitarbeiter/innen zusammengeschlossen, deren Auftrag es ist, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen und strategisch (weiter) zu entwickeln.

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung soll weiterbestehen! Daher bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.


Meldungen

Bilanz zu Demokratiereformen

01.11.2011 Keine Kommentare

Die drei Organisationen Attac, LobbyControl und Mehr Demokratie haben in einer gemeinsamen Pressekonferenz haben am 27. Oktober eine ernüchternde Halbzeit-Bilanz der schwarz-gelben Regierungskoalition vorgelegt und sich dabei auch auf die neue Prostestbewegung gegen die Macht der Banken und für mehr Demokratie bezogen. Sie ruefen die Bundesregierung dazu auf, die...mehr



Planning for Real: Wenn die Stadt zu den Bürger/innen kommt

28.10.2011 Keine Kommentare

Planning for Real ist ein beteiligungsorientiertes Planungsverfahren, welches seit einigen Jahren in Deutschland erfolgreich erprobt und angewandt wird. Der Name kann mit »Planung von unten« oder »Aktiv für den Ort« übersetzt werden. Ein Kerngedanke des Verfahrens ist die Partizipation der Menschen vor Ort: Planning for Real ermutigt Bürgerinnen und Bürger, bei der...mehr



Community Organizing: Macht gewinnen statt beteiligt werden

28.10.2011 Keine Kommentare

Community Organizing ist Organisationsarbeit in Stadtteilen, Städten oder Regionen. Durch den Aufbau einer Beziehungskultur und durch gemeinsames Handeln tragen Bürgerinnen und Bürger zur Lösung von Problemen in ihrem Umfeld bei. Community Organizing ist zutiefst den Prinzipien von Demokratie und Selbstbestimmung verpflichtet. Community Organizing ist dabei nicht einfach der...mehr



Möbelstück mit Zukunft: Der Runde Tisch

28.10.2011 Keine Kommentare

Dialogorientierte Beteiligungsverfahren werden für die Konflikt- und Problemlösung politischer und gesellschaftlicher Herausforderungen immer wichtiger. In der öffentlichen Wahrnehmung steht das Modell des Runden Tisches für einen auf Konsens und Verständigung angelegten diskursiven Politikstil. In Deutschland sind Runde Tische eng mit der friedlichen Revolution in der DDR und...mehr



Partizipation von Seniorenvertretungen

28.10.2011 Keine Kommentare

Wie können die Mitwirkungsrechte und strukturellen Partizipationsmöglichkeiten von Seniorenvertretungen weiter ausgebaut werden? Zu dieser Fragestellung bietet eine Broschüre, die im Rahmen des Projektes ELAn (Engagement mit Lust und List in der Seniorenvertretung) entwickelt wurde, Anregungen und Informationen. Sie zeigt auf, welche optimalen juristisch legitimen...mehr



Publikation: Dialogverfahren und Lokale Demokratie

28.10.2011 Keine Kommentare

Im Projekt des Städtenetzwerkes, das durch den vhw ? Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung initiiert wurde, werden Dialogverfahren zur Stärkung der Lokalen Demokratie eingesetzt. Die Erfahrungen mit diesen Dialogen sollen in die Entwicklung neuer Regelungsstrukturen im Sinne eines lokalen »Urban Governance« einfließen. Im Kontext dieses längerfristigen Arbeitsprozesses...mehr



Logo des Newsletters vom Wegweiser Bürgergesellschaft

Was kostet Bürgerbeteiligung?

05.10.2011 Ulrich Rüttgers Keine Kommentare

Der eNewsletter Wegweiser Bürgergesellschaft befasst sich in seinem aktuellen Themenschwerpunkt (Ausgabe 19/2011, 30.09.2011) mit der Frage: Was kostet Bürgerbeteiligung?
mehr



Publikation: Macht abgeben, Zukunft gewinnen

30.09.2011 Keine Kommentare

Wie viel Partizipation muss sein, wie viel kann und wie viel darf? Wo begrenzen einen tatsächliche oder empfundene organisatorische Barrieren, wo beginnt das Wort als Alibi zu dienen? Die einen fürchten sich davor, nicht partizipativ genug zu sein, die anderen schreiben Partizipation auf ihre Fahnen und halten der genaueren Betrachtung nicht stand. Zur Annäherung an das Thema...mehr



Forschungsdatenbank zu Zivilgesellschaft

10.06.2011 Keine Kommentare

Die »Datenbank Zivilgesellschaftsforschung« will durch die interdisziplinäre und institutionenübergreifende Erfassung und Veröffentlichung von Vorhaben der Zivilgesellschaftsforschung einen Beitrag zur Stärkung und Vernetzung dieses Forschungsgebietes leisten. Online können Hinweise zu Qualifizierungsarbeiten (Master, Diplom, Promotion, Habilitation) und zu Forschungsprojekten...mehr



Preis Politische Bildung

13.05.2011 Keine Kommentare

Der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) hat den »Preis Politische Bildung« verliehen. Zu den Preisträgern gehört das weltweit erste BarCamp zum Thema Geschlechterverhältnisse und Netzpolitik ebenso wie ein deutsch-polnisches Bürgerparlament. Gesucht wurden Bildungsprojekte, die zur politischen Partizipation anregen.

mehr



Mitmachen

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung führt Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen zusammen, die die Partizipation von Bürger/innen an politischen Entscheidungen voranbringen wollen.

Thementeams

In unseren Thementeams tut sich momentan einiges. Hier können Sie netzwerkübergreifend an einem konkreten Thema, einer Idee oder einer Fragestellung arbeiten und diese weiterentwickeln.

Themenschwerpunkte

In den regelmäßig erscheinenden Themenschwerpunkten blicken Autor/innen auf unterschiedliche Bereiche der Bürgerbeteiligung.