Inhalt


Neues aus dem Netzwerk

Anzeigen

Professionelle Anbieter/innen der Bürgerbeteiligung (Logo)

Hier finden Sie Anzeigen von Fachleuten, die Sie bei Ihrem Beteiligungsprojekt professionell unterstützen können.

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung soll weiterbestehen! Daher bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.

Im NeKoPa-Netzwerk haben sich Verwaltungsmitarbeiter/innen zusammengeschlossen, deren Auftrag es ist, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen.


Meldungen

Publikation: Gemeinwohl – Auf der Suche nach dem Konsens

Der Begriff Gemeinwohl hat in vielen Disziplinen Konjunktur. Ob es um Daseinsvorsorge und zukunftsfähige Mobilität, um bezahlbares Wohnen und sozialen Ausgleich, um wirtschaftlichen Strukturwandel, Digitalisierung oder gesellschaftliche Teilhabe geht: auch Stadt- und Raumplaner/innen orientieren sich stark an diesem Begriff. Doch was heißt eigentlich Gemeinwohl? Wessen Wohl...mehr



Lobbyregister: EU-Parlament stimmt für mehr Transparenz

Das Europaparlament hat sich für strengere Lobbyregeln entschieden. Mit lediglich vier Stimmen mehr als nötig votierten die Abgeordenten dafür, dass Volksvertreter/innen in Schlüsselpositionen verpflichtet werden ihre Lobbytreffen offenzulegen. Dadurch soll in Zukunft transparenter gemacht werden, wer an welcher Stelle im Parlament Einfluss auf demokratische...mehr



Bürgerhaushalt: Kooperationsangebot von russischem Forschungsinstitut

Das russische Forschungsinstitut »Participatory Budgeting Center of the Financial Research Institut« ist eine Forschungseinrichtung des Finanzministeriums in Russland und berät das Finanzministerium sowie Nichtregierungsorganisationen zu verschiedenen wirtschaftlichen Themen. Das Institut ist unter anderem seit einigen Jahren dabei, Bürgerhaushalte in Russland zu...mehr



Wuppertal: Neuigkeiten zu Vorhabenliste, Bürgerbudget und Beteiligungsplattform

Das Bürgerbudget in Wuppertal geht ab Ende Februar 2019 in die zweite Runde. 165.000 Euro stehen in diesem Jahr für Ideen aus der Bürgerschaft zur Verfügung. Alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler können in 17 Bezirksstationen, telefonisch und über die neue Beteiligungsplattform, die seit Februar 2019 online ist und die auch für zukünftige Beteiligungsverfahren genutzt werden...mehr



Landkreis Marburg-Biedenkopf: Veröffentlichung des Bürgerbeteiligungsberichts 2018

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hat im Februar 2019 den aktuellen Bürgerbeteiligungbericht des Jahres 2018 veröffentlicht. Der Bericht versammelt alle Aktivitäten des Fachdienstes Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung im Bereich der »Bürgerbeteiligung« im Landkreis. Neben den anlassbezogenen und thematischen Dialogen, wird auch über Kooperationen und wiederkehrende...mehr



Bürgerhaushalt in Darmstadt: Weiterentwicklung und Einführung eines Bürgerbudgets

Seit 2012 gibt es in der Wissenschaftsstadt Darmstadt einen Bürgerhaushalt, der bisher sechsmal durchgeführt wurde. Nach einer Zwischenevaluierung sowie einem öffentlichen Workshop, bei dem mögliche Neuerungen und Verbesserungen des Verfahrens diskutiert wurden, wurde das Konzept des Bürgerhaushaltes nun weiterentwickelt. Künftig werden die Bürgerinnen und Bürger zweimal...mehr



Bundesumweltministerium: Neue Leitlinien zu Qualitätsstandards für Bürgerbeteiligung

Im Januar 2019 hat das Bundesumweltministerium (BMU) Leitlinien mit Qualitätsstandards für Bürgerbeteiligungsverfahren vorgestellt. Das BMU ist überzeugt, dass gute Bürgerbeteiligung zu besserer Umweltpolitik beitragen kann und dass durch gute Beteiligungsverfahren zudem das Verständnis, Interesse und Engagement für Umweltpolitik in der Bevölkerung gestärkt und so ein Beitrag...mehr



Demokratie in der Europäischen Stadt: Einladung zur Tagung am 19. März 2019

Alle größeren Städte haben ihre »Problemquartiere«, die an vielen Orten eine neue weitere Dynamik erhalten haben. Sie haben sich zu Vielfaltsquartieren besonders innereuropäischer Migration entwickelt, in denen Urbanität aber auch Chancenungleichheit herrscht. Sie sind zum Härtetest für die Integrationskraft des Modells Europäische Stadt - für die Demokratie überhaupt -...mehr



Publikation: Jeder zählt - Was Demokratie ist und was sie sein soll

Was ist Demokratie? Was ist ihr Kern? Und vor allem: Worin liegt der Wert der Demokratie? Was muss sich ändern? Der Autor gibt in seinem Buch praxisnahe Antworten auf diese Fragen und entwickelt Ideen für die Zukunft der Demokratie.

Kipke Roland: Jeder zählt - Was Demokratie ist und was sie sein soll. Heidelberg 2018, ca. 250 S., 19,99 Euro, ISBN...mehr



Report: Digitalisierung braucht Zivilgesellschaft

Digitalisierung ist allgegenwärtig. Sie ist auch im Alltag der meisten gemeinnützigen Organisationen angekommen. Der Report »Digitalisierung braucht Zivilgesellschaft« bietet einen strukturierten Zugang zu den verschiedenen Facetten des Themas und schlägt den Bogen von »Digitalisierung nutzen« bis zu »Digitalisierung gestalten«. Er stellt Praxisbeispiele vor und gibt...mehr




Mit großer Zustimmung stellte sich der neu gegründete Netzwerkrat auf dem Netzwerktreffen 2019 vor. Zudem wurde die neue Gremienstruktur Netzwerkrat, Lenkungsgruppe & Sprecher/innen – vorgestellt.

In den regelmäßig erscheinenden Themenschwerpunkten blicken Autor/innen auf unterschiedliche Bereiche der Bürgerbeteiligung.

In unserer Sammlung finden Sie gelungene Projekte aus dem Bereich »Integration braucht Beteiligung«.