Inhalt


Neues aus dem Netzwerk
  • Neue Netzwerkinitiative: »Demokratie-Impulse setzen – Menschen bewegen«

    Wie können wir unsere Demokratie wieder mit Leben füllen? Die Netzwerkinitiative schlägt vor Demokratie-Foren zu initiieren und gute Beispiele zu sammeln.

    Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit!

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Aktueller Themenschwerpunkt: »Nicht gehört, abgehängt, enttäuscht«

    Wie können wir diejenigen, die wütend sind und sich zurückziehen, dafür gewinnen, sich konstruktiv in Beteiligungsprozesse einzubringen? Jelena Adeli und Andreas Schiel setzen sich in Ihren Beträgen mit dieser Frage auseinander und bieten anregende Lösungsansätze.

     Foto: © Seleneos / photocase.de 

  • Netzwerktreffen am 28. April 2017. Dokumentation steht online!

    Unser diesjähriges Netzwerktreffen fand am Freitag, den 28. April 2017 in Köln statt. Mehr als 70 Netzwerker/innen entwickelten neue Initiativen und diskutierten intensiv über Zukunftperspektiven für die Bürgerbeteiligung! Nun steht eine ausführliche Nachlese zum Treffen bereit.
    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Save the Date! Netzwerktreffen am 15. Juni 2018 in Köln

    Unser »Netzwerktreffen 2018« findet am Freitag, den 15. Juni 2018 statt. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. Ort des Treffens ist wie gewohnt die Jugendherberge Köln-Deutz.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Autor/innen gesucht!

    Der eNewsletter 3/2017 hat den Themenschwerpunkt »Formelle und informelle Bürgerbeteiligung sinnvoll verknüpfen«. Haben Sie Interesse einen Beitrag zu verfassen? Dann melden Sie sich bei uns.


    Foto: © xxee REHvolution.de / photocase.de

  • Vielen Dank an alle Förder/innen: Annähernd zwei Drittel sind geschafft!

    Die Finanzierungskampagne des Netzwerks Bürgerbeteiligung geht weiter: Der bisherige Spendenbetrag beträgt aktuell 20.061 Euro (Stand: 15. August 2017). Die Mitglieder der Vorbereitungsgruppe danken allen Unterstützer/innen! Aber: Es fehlen noch 12.939 Euro bis zum Spendenziel von 33.000 Euro für das Jahr 2017.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Bürgerbeteiligung in der Kommune (verbindlich) verankern

    Aktueller Beitrag

    • Horst Stephan: Die Kommunen müssen Demokratie erlebbar machen! Die Stadt Viernheim will »mehr Demokratie wagen«.

    Foto: © ad.unger / photocase.de


Anzeigen

Professionelle Anbieter/innen der Bürgerbeteiligung (Logo)

Hier finden Sie Anzeigen von Fachleuten, die Sie bei Ihrem Beteiligungsprojekt professionell unterstützen können.

Im »Netzwerk kommunale Partizipationsbeauftragte« haben sich Verwaltungsmitarbeiter/innen zusammengeschlossen, deren Auftrag es ist, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen und strategisch (weiter) zu entwickeln.

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung soll weiterbestehen! Daher bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.


Meldungen

Participedia: Onlineplattform für Beteiligungs- und Partizipationsprozesse

Participedias Grundidee ist einfach: Daten über demokratische Innovationen und Prozesse werden zusammentragen, gebündelt und auf einer stetig wachsenden Open-Source-Plattform online zur Verfügung gestellt. Menschen und Organisationen, die ein Interesse an partizipativer Politik und Governance teilen, wirken daran mit. Die schnell voranschreitende Entwicklung neuer Formen...mehr



Bürgerbeteiligung Konstanz: Vorhabenliste veröffentlicht

Der Gemeinderat der Stadt Konstanz hat bei einer Sitzung am 26. Januar 2017 zum ersten Mal eine Liste über anstehende Vorhaben und Planungen der Stadt veröffentlicht. In dieser Liste sind geplante Vorhaben und Projekte aufgenommen worden, bei denen ein wesentliches öffentliches Interesse besteht oder dievon besonderer Bedeutung für das wirtschaftliche, soziale und kulturelle...mehr



Förderprogramm »Aktionen für eine Offene Gesellschaft«

06.02.2017 Dr. Ferdinand Mirbach Keine Kommentare

Die Robert Bosch Stiftung hat das Förderprogramm »Aktionen für eine Offene Gesellschaft« ins Leben gerufen, um Projekte und Initiativen zu unterstützen, die sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, für Toleranz und Vielfalt einsetzen und sich gegen politischen Radikalismus und Hass positionieren. Das Programm richtet sich vor allem an kleinere Initiativen und Gruppen, die...mehr



Goldene Göre 2017 – Bewerbungsphase läuft

Noch bis zum 15. Februar können sich Kinder und Jugendliche sowie Vereine, Initiativen, Stiftungen oder Schulen mit ihren Projekten für den Kinder- und Jugendbeteiligungspreis »Goldene Göre 2017« des Deutschen Kinderhilfswerks bewerben. Der Preis richtet sich an Projekte, in denen Kinder und Jugendliche an der Gestaltung ihrer Lebenswelt aktiv mitwirken und die nachhaltig und...mehr



»Preis Politische Bildung« 2017: »Klartext für Demokratie!«

Der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) vergibt 2017, in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), zum fünften Mal den »Preis Politische Bildung«.

Der Preis wird seit 2009 alle zwei Jahre an Projekte vergeben, die die demokratisch-politische Kultur in nachhaltiger...mehr



Südafrika: Zivilgesellschaftliches Engagement durch Community Radios

Partizipativ organisierten Community Radios wird in der Regel ein demokratieförderndes Potenzial zugeschrieben. Dr. Esther Dorn-Fellermann, Programmmanagerin bei der Akademie der Deutschen Welle, stellt in ihrem Gastbeitrag für den Wegweiser Bürgergesellschaft am Beispiel von fünf südafrikanischen Community-Radios dar, welche Chancen und Grenzen sich vor Ort mit partizipativer...mehr



Japan: Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene

Bürgerbeteiligung spielt in Japan eine immer wichtigere Rolle. Auf kommunaler Ebene ist sie zu einem selbstverständlichen Bestandteil der öffentlichen Planung geworden. Im Dezember 2016 jährt sich zum ersten Mal die Gründung des japanischen Netzwerks zu den sog. Mini-Publics, eine Methode, die in Anlehnung an die hierzulande bekannten Planungszellen in Japan in den letzten...mehr



Publikation: Der Irrweg der Volksgesetzgebung

Brauchen wir mehr Demokratie? Und falls ja, in welcher Form? In allen Bundesländern sind heute Verfahren einer Volksgesetzgebung vorgesehen. Die Befürworter/innen wollen sie ins Grundgesetz einführen. Doch taugt das Modell, um die Krise der repräsentativen Institutionen zu beheben? Nein, schreibt der Politikwissenschaftler Frank Decker in der vorliegenden Publikation. In...mehr



HannoverMachen - Crowdfunding für gemeinnützige Projekte

12.12.2016 Vicente Pons Martí Keine Kommentare

Engagierte Bürger/innen in Hannover haben seit dem 21. November 2016 Möglichkeit auf der Crowdfunding Plattform »HannoverMachen« gute Projektideen zu präsentieren und dadurch Unterstützer/innen zu gewinnen. Auf dieser Plattform will das Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e.V. »die Umsetzung von Ideen ermöglichen, die ohne eine finanzielle Unterstützung oder die...mehr



Logo der Stadt Bonn: »Stadt. City. Ville. Bonn.«

Bonn: Vorhabenliste veröffentlicht

Mit der Einrichtung einer Vorhabenliste hat die Stadt Bonn ein zentrales Element der 2014 beschlossenen Leitlinien für Bürgerbeteiligung umgesetzt. Die fortlaufend ergänzte Übersicht informiert alle Bürgerinnen und Bürger möglichst frühzeitig über Planungen und Projekte in der Stadt. Eine Karte verortet die Projekte im Stadtraum. Es besteht zudem die Möglichkeit, per...mehr




Mitmachen

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung führt Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen zusammen, die die Partizipation von Bürger/innen an politischen Entscheidungen voranbringen wollen.

Thementeams

In unseren Thementeams tut sich momentan einiges. Hier können Sie netzwerkübergreifend an einem konkreten Thema, einer Idee oder einer Fragestellung arbeiten und diese weiterentwickeln.

Themenschwerpunkte

In den regelmäßig erscheinenden Themenschwerpunkten blicken Autor/innen auf unterschiedliche Bereiche der Bürgerbeteiligung.