Inhalt


Neues aus dem Netzwerk

Anzeigen

Professionelle Anbieter/innen der Bürgerbeteiligung (Logo)

Hier finden Sie Anzeigen von Fachleuten, die Sie bei Ihrem Beteiligungsprojekt professionell unterstützen können.

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung soll weiterbestehen! Daher bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.

Im NeKoPa-Netzwerk haben sich Verwaltungsmitarbeiter/innen zusammengeschlossen, deren Auftrag es ist, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen.


Meldungen

Öffentliche Konsultation: EU-Kommission befragt Bürger/innen zur Zukunft Europas

Welchen Weg soll Europa künftig einschlagen? Im Hinblick auf die Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2019 hat die EU-Kommission eine Konsultation gestartet, die von einem Bürgerforum von 96 Menschen aus 27 Mitgliedstaaten vorbereitet worden ist. Sie haben gemeinsam entschieden, welche 12 Fragen ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern gestellt werden. Dabei geht es um Themen...mehr



»MITEINANDER REDEN«: Förderprogramm für Projekte im ländlichen Raum

»MITEINANDER REDEN. Gespräche gestalten – Gemeinsam handeln« ist ein neues Förderprogramm, für das man sich seit dem 07.11.2018 online bei der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) bewerben kann. Das Programm »MITEINANDER REDEN« nimmt den ländlichen Raum in den Blick und zielt darauf ab, Akteure vor Ort zu stärken, die sich mit kreativen Formen für eine lebendige und...mehr



Beispiele für vorbildliche Bürgerbeteiligung: Gewinner des Wettbewerbs »Ausgezeichnet!« stehen fest

Bürgerbeteiligungsprojekte als Beispiele guter Praxis aus dem ganzen Bundesgebiet sichtbar machen – das ist das Ziel des Wettbewerbs »Ausgezeichnet! Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung«. Am 21. November 2018 hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zusammen mit dem Umweltbundesamt (UBA) die Auszeichnung zum ersten Mal...mehr



»Hamburger Nachhaltigkeitsforum«: Zivilgesellschaft begleitet Umsetzung der Agenda 2030

Kurz vor dem G20-Gipfeltreffen in Hamburg im Juli 2017 hat die Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg als erstes Bundesland einen Plan zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen verabschiedet. Dieser Plan sieht auch die Beteiligung der Zivilgesellschaft ausdrücklich vor und so wurde diese bereits Ende 2016 eingeladen, in fünf Workshops auf den Umsetzungsplan...mehr



zukunftskommunen.de: Plattform macht Projekte sichtbar und lädt zum Austausch ein

Kommunen der Zukunft wagen nicht nur Schritte in Richtung Biodiversität, Elektromobilität oder generationenübergreifende Netzwerke – sie teilen auch ihre Erfahrungen in diesen Bereichen mit anderen Kommunen und lernen voneinander. Davon sind die Betreiber/innen der Website zukunftskommunen.de überzeugt. Auf ihrer Seite ermöglichen sie allen Interessierten Einblicke in mutige...mehr



Publikation: Lexikon Direkte Demokratie in Deutschland

Dieses Lexikon legt die Begrifflichkeiten des Themenfeldes »Direkte Demokratie in Deutschland« in einzelnen Beiträgen dar und ergänzt es durch weitere Grundlagenartikel, in denen einzelne Begriffe und Konzepte ausführlicher behandelt werden. Denn nur wer sich präzise der zugrundeliegenden Begriffe der direkten Demokratie bedienen kann, kann sich auch differenziert mit der...mehr



Hass im Netz: Studie untersucht Folgen für die Demokratie

Jede zweite befragte Person aus Hessen kann sich vorstellen, dass Falschnachrichten (Fake News) im Internet den laufenden hessischen Landtagswahlkampf beeinflussen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die bundes- und landesweit erstmalig untersucht, welche Folgen Hassreden im Internet für die Demokratie haben. Bisher zeigten vor allem internationale Forschungsergebnisse mit...mehr



Publikation: Pegida-Effekte?

Pegida hat den politischen Diskurs verändert. Doch die Deutungen zu den Ursachen und Folgen der »Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« gehen weit auseinander. Auf Basis einer umfangreichen empirischen Studie diskutieren die Autor/innen dieses Bandes, ob und wie Pegida als Protestphänomen und Chiffre bei der Jugend verfängt. Die Studie bietet eine...mehr



Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) plant den Aufbau eines »Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt«. Dafür wurde jetzt ein Verbund aus Hochschul- und Forschungsinstituten ausgewählt. Elf Einrichtungen aus zehn Bundesländern sollen gemeinsam ein Forschungsprogramm und eine Lenkungsstruktur für das dezentral angelegte Institut erarbeiten. Das Institut...mehr



Baukulturinitiativen: Zivilgesellschaftliches Engagement für den Ort

Viele Aktivitäten für ein »Mehr« an Baukultur gehen von privaten und ehrenamtlichen Initiativen aus. Über das gemeinschaftliche Engagement für ein attraktives und lebenswertes bauliches Umfeld identifizieren sich die Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrem Quartier, ihrer Stadt, ihrem Dorf. An der baukulturellen Entwicklung des »eigenen« Ortes zu arbeiten, kann vieles bedeuten:...mehr




Das Netzwerk Bürgerbeteiligung führt Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen zusammen, die die Partizipation von Bürger/innen an politischen Entscheidungen voranbringen wollen.

In unserer Sammlung finden Sie gelungene Projekte aus dem Bereich »Integration braucht Beteiligung«.

In den regelmäßig erscheinenden Themenschwerpunkten blicken Autor/innen auf unterschiedliche Bereiche der Bürgerbeteiligung.