Inhalt


Neues aus dem Netzwerk

Anzeigen

Professionelle Anbieter/innen der Bürgerbeteiligung (Logo)

Hier finden Sie Anzeigen von Fachleuten, die Sie bei Ihrem Beteiligungsprojekt professionell unterstützen können.

Im »Netzwerk kommunale Partizipationsbeauftragte« haben sich Verwaltungsmitarbeiter/innen zusammengeschlossen, deren Auftrag es ist, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen und strategisch (weiter) zu entwickeln.

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung soll weiterbestehen! Daher bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.


Meldungen

Allianz für Beteiligung sucht Projektleiter/in für die Geschäftsstelle

Für die beiden Förderprogramme »Gut Beraten! – Themenschwerpunkt: Quartiersentwicklung« und »Nachbarschaftsgespräche. Zusammenleben – aber wie?« sucht die Allianz für Beteiligung ab 1. Februar 2018 eine/n Projektleiter/in. Die Stelle ist mit 80 % zu besetzen. Die Allianz für Beteiligung ist ein Netzwerk von Akteur/innen in Baden-Württemberg, das sich für eine Stärkung der...mehr



»Lahrer Stadtgulden«: Bürgerbudget-Projekt startet 2019

Die Lahrer Stadtverwaltung will die Bürger/innen stärker an der Kommunalpolitk beteiligen. Das neue Projekt »Lahrer Stadtgulden« soll die Möglichkeit eröffnen, »dass unterschiedliche Ideen aus der Bürgerschaft mit finanziellen Mitteln aus dem städtischen Haushalt realisiert werden können«. Bereits in den letzten Jahren hat die Stadt Lahr »vielfältige Informationsangebote und...mehr



Autor/innen gesucht! »Auf dem Weg zur Bürgerkommune... Beteiligung & Engagement sinnvoll verknüpfen«

Der kommende eNewsletter 1/2018 hat den Themenschwerpunkt »Auf dem Weg zur Bürgerkommune... Beteiligung & Engagement sinnvoll verknüpfen«. Erscheinungstermin ist März 2018.

Hierfür suchen wir noch Autorinnen und Autoren. Wir freuen uns auf Ihre Fachbeiträge und Praxisbeispiele zum Thema.

• Möchten Sie einen Artikel zum...mehr



OffenesParlament.de: Open Data für mehr Transparenz im Bundestag

Das Community-Projekt »OffenesParlament.de« hat sich zum Ziel gemacht Regierungshandeln transparenter zu machen und sammelt zu diesem Zweck seit 2013 Informationen rund um die Arbeit des deutschen Bundestages. Viele ehrenamtlich Engagierte haben die historischen Daten zusammengetragen und ausgewertet. Auf dem Webportal können sich Interessierte ab sofort darüber informieren,...mehr



Studie zu Arbeitsbedingungen und Karrierechancen von Frauen im Nonprofit-Sektor

Drei Viertel der Beschäftigten in Nonprofit-Organisationen sind Frauen; bei den Nonprofits im Sozialwesen sind sogar 83 Prozent der Mitarbeiter/innen weiblich. Auf der Vorstandsebene und in Leitungsgremien spiegelt sich das allerdings kaum wider: Diese sind immer noch mehrheitlich männlich besetzt. Politikwissenschaftler/innen der Universität Münster nahmen dies zum Anlass...mehr



Publikation: Citizenship Education

Ziel von Citizenship Education sind mündige Bürgerinnen und Bürger. Menschen, die in der Lage sind, in bestehenden politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Systemen zu agieren und darüber hin­aus Herrschafts- und Machtstrukturen zu analysieren, sich ein kritisch-reflektiertes Urteil zu bilden und selbst aktiv politische Prozesse zu beeinflussen. Diskutiert wird dabei...mehr



Interkative Karte »Migration. Integration. Regionen.«

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat mit der Anwendung »Migration.Integration.Regionen« ein interaktives Kartenangebot veröffentlicht, das einen Überblick über die regionale Ansässigkeit von Ausländerinnen und Ausländern sowie Schutzsuchenden in Deutschland auf Kreisebene bietet. Die Anwendung entstand in enger Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit (BA) und dem...mehr



Lehrerbefragung: Demokratiebildung in Schulen

Aktuelle Wahlergebnisse und nationale wie internationale Verschiebungen in der politischen Landschaft in den letzten Monaten werfen Fragen zur Zukunft der Demokratie auf. Die schulische Bildung spielt dabei eine zentrale Rolle, denn Schulen bilden den Raum, in dem Kinder und Jugendlichen erreicht und Grundsteine für die Entwicklung eines politischen Bewusstseins gelegt werden...mehr



Die Weisheit der Vielen: Bürgerbeteiligung im digitalen Zeitalter

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist für ein funktionierendes Gemeinwesen in den  Kommunen essenziell. Digitale Technologien schaffen dabei neue Möglichkeiten für die Kommunen, das Wissen und die Wünsche der Stadtbewohner/innen in Planungen einzubeziehen. Soziale Netzwerke, Webplattformen oder Kurznachrichtendienste haben das Potenzial, die Kommunikation über...mehr



Parlamendarium: Parlamentsgeschichte nach Kalendertagen

Das Parlamendarium ist ein anderer Zugang zur Parlamentsgeschichte: Im Format eines »Immerwährenden Kalenders« listet das Parlamendarium wichtige Ereignisse des deutschen Parlamentarismus stichwortartig nach Kalendertagen auf. Die Auswahl erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit; sie ist der Versuch, einen Eindruck von der Breite und Vielfalt parlamentarischen Handelns...mehr




Das Netzwerk Bürgerbeteiligung führt Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen zusammen, die die Partizipation von Bürger/innen an politischen Entscheidungen voranbringen wollen.

Unser jährliches Netzwerktreffen findet dieses Jahr am 15. Juni 2018 in Köln statt. Wir laden Sie herzlich zum Austausch über die Zukunft der Bürgerbeteiligung ein!

Die Netzwerk-Thesen zur Zukunft der Bürgerbeteiligung & Demokratie stehen online. Bis zum 28. Mai 2018 haben alle Netzwerker/innen Gelegenheit, die Thesen zu gewichten und darüber abzustimmen, welche für sie aktuell Priorität haben.