Inhalt


Neues aus dem Netzwerk
  • Autor/innen gesucht! »Klimaschutz & Demokratie«

    Unser eNewsletter 1/2020 hat den Schwerpunkt »Klimaschutz & Demokratie: (Wie) Können wir durch Dialog und Beteiligung die Rettung des Klimas unterstützen?«. Haben Sie Interesse einen Beitrag zu verfassen? Dann melden Sie sich bei uns.
    Foto: © Porapak Apichodilok / pexels.com

  • Akteller Themenschwerpunkt »Bürgerbeteiligung in ländlichen Räumen«

    Um die Zukunft ländlicher Räume positiv zu entwickeln, ist es wichtig, dass die notwendigen Änderungsprozesse von den Bewohner/innen (mit)gestaltet und getragen werden. Doch wie kann das gelingen? Die Beiträge in unserem aktuellen Newsletter geben hierzu Antworten aus verschiedenen Perspektiven.
    © huk / photocase.de

     

  • Finanzierung des Netzwerks Bürgerbeteiligung 2019

    Es fehlen nur noch 1.500 € zur Finanzierung unserer Arbeit im Jahr 2019. Ein herzliches Dankeschön an alle bisherigen Unterstützer/innen – und eine Bitte an alle anderen: Helfen Sie mit Ihrem Förderbeitrag / Ihrer Spende, das Finanzierungsziel von 33.000 € für dieses Jahr zu erreichen.
    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Netzwerkimpuls zu kommunalen Leitlinien für die Bürgerbeteiligung

    Das Thementeam »Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung« hat in den letzten zwei Jahren einen Netzwerkimpuls zur Stärkung der Bürgerbeteiligung durch kommunale Leitlinien entwickelt. Er ist nun fertiggestellt und steht zum Download bereit.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Gründung »Netzwerk Demokratie stärken«

    Am 22. und 23. November 2019 wurde von 40 Demokratie-Initiativen aus ganz Deutschland das »Netzwerk Demokratie stärken« gegründet. Mitglieder des Netzwerks können Initiativen werden, deren Hauptziel es ist, die Demokratie – in ihrem näheren oder weiteren Umfeld – zu stärken.

    Foto: © xxee | REHvolution.de / photocase.de

  • Save the Date! Netzwerktreffen 2020 am 19. Juni 2020 in Köln

    Unser Netzwerktreffen 2020 findet am Freitag, den 19. Juni 2020 statt. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. Ort des Treffens ist wie gewohnt die Jugendherberge Köln-Deutz.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit


Anzeigen

Professionelle Anbieter/innen der Bürgerbeteiligung (Logo)

Hier finden Sie Anzeigen von Fachleuten, die Sie bei Ihrem Beteiligungsprojekt professionell unterstützen können.

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung soll weiterbestehen! Daher bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.

Im NeKoPa-Netzwerk haben sich Verwaltungsmitarbeiter/innen zusammengeschlossen, deren Auftrag es ist, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen.


Meldungen

Teilhabeatlas 2019

27.09.2019 Meldungen vom Wegweiser Bürgergesellschaft Keine Kommentare

Für den Teilhabeatlas 2019 wurden bundesweit 401 Kreise und kreisfreie Städte analysiert und Bürgerinnen und Bürger in 15 exemplarischen Regionen in Einzelinterviews und Gruppendiskussionen befragt. Die Studie untersucht, welche gesellschaftlichen Teilhabechancen die deutschen Landkreise und kreisfreien Städte ihren Bewohnern bieten. Dabei wurde deutlich: es gibt große...mehr



Bürgerbudget in Wuppertal: Gewinnerideen stehen fest

27.09.2019 Leoni Wohlfart Keine Kommentare

Zum zweiten mal hat die Stadt Wuppertal ein Bürgerbudget für Ideen aus der Bevölkerung zur Verfügung gestellt. In einer Wahl wurde jetzt entschieden, welche fünf Projekte umgesetzt werden. Die Wuppertaler/innen haben nicht nur persönlich, sondern auch online über die Verwendung der insgesamt 165.00 Euro abgestimmt. Die meisten Stimmen gingen an den Umbau des Klettergerüsts...



Wiesbaden: Umfrage-Ergebnisse zu Bürgerengagement und -beteiligung

26.09.2019 Leoni Wohlfart Keine Kommentare

Während die Bürgerbeteiligung Fortschritte macht, geht das Bürgerengagement in Wiesbaden zurück. Das zeigt die Stadtanalyse »Engagierte Bürgerschaft? Umfrageergebnisse zu Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung« Wiesbaden. Die Wiesbadener/innen wurden zu ihren Tätigkeiten und Wünschen im Bereich ehrenamtliches Engagement und Bürgerbeteiligung befragt.

mehr


Ostbelgien: Erster geloster Bürgerrat startet in den Bürgerdialog

26.09.2019 Leoni Wohlfart Keine Kommentare

Das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft hat im September den ersten Bürgerrat eingesetzt. 24 Einwohner/innen wurden per Losentscheid in den Bürgerrat gewählt. Die Auswahl per Los soll auch die Ostbelgier/innen, die sich sonst eher nicht beteiligt hätten einbeziehen. Bürgerversammlungen sind das zweite Element des Bürgerdialogs.

Die Mitglieder...mehr



Stellenangebot: Stadt Unterschleißheim sucht Sachbearbeiter/in für den Bereich Bürgerbeteiligung

26.09.2019 Keine Kommentare

In der Stadt Unterschleißheim im Landkreis München ist eine Stelle in Vollzeit (100%) im Bereich Bürgerbeteiligung und Öffentlichkeitsarbeit zu besetzen. Die Stadt sucht eine/n Sachbearbeiter/in, der Maßnahmen zur Bürgerbeteiligung koordiniert, organisiert und weiterentwickelt. Zu dem Aufgabengebiet gehört außerdem die Betreuung und Weiterentwicklung des e-Bürgerdialogs und...mehr



Stellenangebot: Stadt Heidelberg sucht wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in im Bereich Bürgerbeteiligung

Das Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Heidelberg hat eine Stelle als »wissenschaftliche Mitarbeiterin/ wissenschaftlicher Mitarbeiter« zu besetzen. Die Stelle in Teilzeit (50%) ist in der Koordinierungsstelle Bürgerbeteiligung verortet. Zu den Aufgaben der Stelle gehört die Steuerungsunterstützung und Umsetzung des Beteiligungsverfahrens im Prozess der...mehr



Beschluss im Stadtrat: Dorsten wird »Bürgerkommune«

Der Dorstener Stadtrat hat am 18.09.2019 einstimmig und partei- und fraktionsübergreifend den Beginn der Arbeit am Konzept für Bürgerbeteiligung beschlossen. »Wir möchten einen atmenden, aber verlässlichen Rahmen schaffen, der die Bürgerbeteiligung zukünftig verbindlicher gestaltet«, sagte der Dorstener Bürgermeister. Gemeinsam mit den Dorstener Einwohnerinnen und Einwohnern...mehr



Publikation: Frei, fair und lebendig – Die Macht der Commons

Commons sind so alt wie die menschliche Gesellschaft. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem vorindustriellen England. Die Grundrechte der Menschen sollten seinerzeit durch Nutzungsrechte an »commons« abgesichert werden. Viele unterschiedliche Dinge können zu Commons werden: Grund und Boden, Saatgut, Rohstoffe, Wasser, Wissen, Kunst und Kultur, ein Gesundheits- oder...mehr



Mehr Demokratie: Vorschlag zur Reform des Bundestagswahlrechts

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussionen um eine Reform des bundesdeutschen Wahlrechts setzt die Nichtregierungsorganisation »Mehr Demokratie« auf einen Bundestag ohne Überhangmandate mit maximal 598 Sitzen. Die Organisation schlägt eine Personenwahl vor, die mit einem Verhältnisausgleich verbunden wird: Die Parteien sollen entsprechend ihrer Stimmenzahl proportional...mehr



Studie: Urbane Dörfer

11.09.2019 Meldung vom Wegweiser Bürgergesellschaft Keine Kommentare

Ein schleichender Bevölkerungsschwund und eine starke Alterung der Bevölkerung kennzeichnet viele entlegene Landstriche in Ostdeutschland. Seit Kurzem erprobt eine kreative urbane Szene mit innovativen Wohn- und Arbeitsprojekten, wie sich neue Formen digitaler Arbeit mit dem Landleben verbinden lassen.  Vor allem Berufstätige im Bereich von Wissens- und Kreativberufen...mehr




Mit großer Zustimmung stellte sich der neu gegründete Netzwerkrat auf dem Netzwerktreffen 2019 vor. Zudem wurde die neue Gremienstruktur Netzwerkrat, Lenkungsgruppe & Sprecher/innen – vorgestellt.

In den regelmäßig erscheinenden Themenschwerpunkten blicken Autor/innen auf unterschiedliche Bereiche der Bürgerbeteiligung.

Was geschieht in Bezug auf Bürgerbeteiligung in Ihrer Kommune oder Region?