Inhalt


Neues aus dem Netzwerk
  • Gründung »Netzwerk Demokratie stärken«

    Am 22. und 23. November 2019 wurde von 40 Demokratie-Initiativen aus ganz Deutschland das »Netzwerk Demokratie stärken« gegründet. Mitglieder des Netzwerks können Initiativen werden, deren Hauptziel es ist, die Demokratie – in ihrem näheren oder weiteren Umfeld – zu stärken.

    Foto: © xxee | REHvolution.de / photocase.de

  • Aktueller Schwerpunkt: »Bürgerbeteiligung in der Kommune (verbindlich) verankern«

    In unserem Themenschwerpunkt richten wir den Blick auf die aktuellen Entwicklungen bei der Etablierung von Bürgerbeteiligung auf kommunaler Ebene: Welche Erfahrungen machen die Kommunen, die schon länger mit ihren Leitlinien arbeiten? Was hat sich bewährt, wo gibt es Veränderungsbedarfe?
    Foto: © ad.unger / photocase

  • Save the Date! Netzwerktreffen 2020 am 19. Juni 2020 in Köln

    Nach dem Netzwerktreffen ist vor dem Netzwerktreffen: Unser Netzwerktreffen 2020 findet am Freitag, den 19. Juni 2020 statt. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. Ort des Treffens ist wie gewohnt die Jugendherberge Köln-Deutz.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Die Sammlung von Demokratie-Initiativen lädt zum Stöbern ein!

    Unsere Sammlung von Demokratie-Initiativen wurde um weitere Beispiele ergänzt und steht in einer Datenbank zur Verfügung. Es gibt viel zu entdecken. Schauen Sie einfach mal rein!

    Foto: © Demokratie beginnt mit uns!


Anzeigen

Professionelle Anbieter/innen der Bürgerbeteiligung (Logo)

Hier finden Sie Anzeigen von Fachleuten, die Sie bei Ihrem Beteiligungsprojekt professionell unterstützen können.

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung soll weiterbestehen! Daher bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.

Im NeKoPa-Netzwerk haben sich Verwaltungsmitarbeiter/innen zusammengeschlossen, deren Auftrag es ist, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen.


Meldungen

Beschluss im Stadtrat: Dorsten wird »Bürgerkommune«

Der Dorstener Stadtrat hat am 18.09.2019 einstimmig und partei- und fraktionsübergreifend den Beginn der Arbeit am Konzept für Bürgerbeteiligung beschlossen. »Wir möchten einen atmenden, aber verlässlichen Rahmen schaffen, der die Bürgerbeteiligung zukünftig verbindlicher gestaltet«, sagte der Dorstener Bürgermeister. Gemeinsam mit den Dorstener Einwohnerinnen und Einwohnern...mehr



Publikation: Frei, fair und lebendig – Die Macht der Commons

Commons sind so alt wie die menschliche Gesellschaft. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem vorindustriellen England. Die Grundrechte der Menschen sollten seinerzeit durch Nutzungsrechte an »commons« abgesichert werden. Viele unterschiedliche Dinge können zu Commons werden: Grund und Boden, Saatgut, Rohstoffe, Wasser, Wissen, Kunst und Kultur, ein Gesundheits- oder...mehr



Mehr Demokratie: Vorschlag zur Reform des Bundestagswahlrechts

Vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussionen um eine Reform des bundesdeutschen Wahlrechts setzt die Nichtregierungsorganisation »Mehr Demokratie« auf einen Bundestag ohne Überhangmandate mit maximal 598 Sitzen. Die Organisation schlägt eine Personenwahl vor, die mit einem Verhältnisausgleich verbunden wird: Die Parteien sollen entsprechend ihrer Stimmenzahl proportional...mehr



Studie: Urbane Dörfer

11.09.2019 Meldung vom Wegweiser Bürgergesellschaft Keine Kommentare

Ein schleichender Bevölkerungsschwund und eine starke Alterung der Bevölkerung kennzeichnet viele entlegene Landstriche in Ostdeutschland. Seit Kurzem erprobt eine kreative urbane Szene mit innovativen Wohn- und Arbeitsprojekten, wie sich neue Formen digitaler Arbeit mit dem Landleben verbinden lassen.  Vor allem Berufstätige im Bereich von Wissens- und Kreativberufen...mehr



Berlin-Monitor: Vernetzte Solidarität, fragmentierte Demokratie

Berlin ist eine Stadt mit einer vielfältigen Gesellschaft. Das Zusammenleben ist gekennzeichnet von friedlichem Zusammenleben wie auch durch Gegensätze, Konflikte, Ausgrenzung, Anfeindungen und Angriffe gegen verletzliche Bevölkerungsgruppen. Die »Berliner Verhältnisse« wurden im Rahmen eines  Forschungsprojekts ausgeleuchtet und Erkenntnisse über den aktuellen Zustand...mehr



Publikation: Neutralitätsgebot in der Bildung

An deutschen Schulen gilt das Neutralitätsgebot. Demnach dürfen Lehrkräfte im Unterricht keinen politischen Einfluss nehmen wie etwa zur Wahl einer bestimmten Partei aufrufen. Gleichzeitig ist es ihre Aufgabe, die kritische Auseinandersetzung mit Rassismus und Rechtsextremismus zu fördern. Wie können Lehrerinnen und Lehrer rassistische Positionen von Parteien thematisieren,...mehr



Bundesverband der Stiftungen: Wissensatlas Bildung

Der Wissensatlas Bildung macht das vielfältige Engagement von Stiftungen im Bildungsektor transparent. Das Portal konzentriert sich dabei auf relevante Publikationen von Stiftungen für den Bildungssektor. Fachpublikationen, Handlungsempfehlungen, Projektberichte mit Forschungsansätzen und andere werden in Steckbriefen porträtiert, die das Sachgebiet und die Kernaussagen...mehr



Publikation: #tunwirwas – Wie unsere Generation die Politik erobert

Lässt sich Fehlentwicklungen in Politik, Gesellschaft und Umwelt, lokal oder global, etwas entgegensetzen? Was kann man tun? Aktion statt Resignation oder Lethargie - auf diese kurze Formel lässt sich das Anliegen der beiden jungen Autoren bringen. Sie werben für die bewusste Einmischung in die Vielzahl politischer und gesellschaftlicher Anliegen und zeigen, wie sich das...mehr



Zivilgesellschaftliche Erklärung zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik

Aktuell 135 deutsche Umweltorganisationen, Gewerkschaften und kirchliche Organisationen haben die Bundesregierung aufgefordert, konkrete politische Maßnahmen gegen den Klimawandel, soziale Ungleichheit und Armut zu unternehmen. Sie veröffentlichten ihre »Zivilgesellschaftliche Erklärung zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik« am 31. Mai 2019 aus Anlass des UN-Gipfels zum Stand...mehr



»Ausgezeichnet! – Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung« startet am 1. September 2019

Zum zweiten Mal ruft das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) zusammen mit dem Umweltbundesamt (UBA) dazu auf, vorbildliche Bürgerbeteiligungsprojekte aus dem ganzen Bundesgebiet sichtbar zu machen und der Öffentlichkeit vorzustellen. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto, wie gute Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern...mehr




Mit großer Zustimmung stellte sich der neu gegründete Netzwerkrat auf dem Netzwerktreffen 2019 vor. Zudem wurde die neue Gremienstruktur Netzwerkrat, Lenkungsgruppe & Sprecher/innen – vorgestellt.

In den regelmäßig erscheinenden Themenschwerpunkten blicken Autor/innen auf unterschiedliche Bereiche der Bürgerbeteiligung.

Das Netzwerktreffen »Demokratie stärken« findet am 22. und 23. November 2019 in Bonn statt. Die Veranstaltung richtet sich an zivilgesellschaftliche Initiativen, die sich in der Förderung von Demokratie engagieren.