Inhalt


Neues aus dem Netzwerk
  • Aktueller Themenschwerpunkt: »Formelle und informelle Bürgerbeteiligung sinnvoll verknüpfen«

    Wie lassen sich formelle und informelle Bürgerbeteiligung gewinnbringend verbinden? Martin Abratis und Maik Bohne, Christian Möller und Kevin Zdiara, Fabian Reidinger und Hannes Wezel zeigen in ihren Beiträgen an ganz unterschiedlichen Praxisbeispielen Ansätze und Möglichkeiten auf.
    Foto: © sandarella o/ photocase.de

  • Autor/innen gesucht! Demokratie braucht Rückenwind!

    Der eNewsletter 4/2017 hat den Themenschwerpunkt »Demokratie braucht Rückenwind – Demokratie braucht Initiative«.
    Haben Sie Interesse einen Beitrag zu verfassen? Dann melden Sie sich bei uns.


    Foto: © rowan / photocase.de

  • Bürgerbeteiligung online. Neue Wege in der ePartizipation?

    Aktuelle Beiträge

    • Nicolas Hebting: Partizipation auf kommunaler Ebene: Der Online-Dorfplatz.
    • Franziska Brachvogel: Offline- und Online-Beteiligung zusammendenken

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Bürgerbeteiligung in ländlichen Räumen

    Aktueller Beitrag

    • Ulrike Jurrack: Bürgerwerkstätten – Impulse für den demografiefesten Umbau einer Modellregion in Thüringen

    Foto: © huk / photocase.de

  • Neue Netzwerkinitiative: »Demokratie-Impulse setzen – Menschen bewegen«

    Wie können wir unsere Demokratie wieder mit Leben füllen? Die Netzwerkinitiative »Demokratie-Impulse setzen« macht hierzu erste Vorschläge. Sie soll nun im Netzwerk diskutiert, weiterentwickelt und mit Leben gefüllt werden. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare! Erste Reaktionen stehen bereits online.
    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Save the Date! Netzwerktreffen am 15. Juni 2018 in Köln

    Unser »Netzwerktreffen 2018« findet am Freitag, den 15. Juni 2018 statt. Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. Ort des Treffens ist wie gewohnt die Jugendherberge Köln-Deutz.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Vielen Dank an alle Förder/innen: Annähernd zwei Drittel sind geschafft!

    Die Finanzierungskampagne des Netzwerks Bürgerbeteiligung geht weiter: Der bisherige Spendenbetrag beträgt aktuell 21.603 Euro (Stand: 31. Oktober 2017). Die Mitglieder der Vorbereitungsgruppe danken allen Unterstützer/innen! Aber: Es fehlen noch 11.397 Euro bis zum Spendenziel von 33.000 Euro für das Jahr 2017.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit


Anzeigen

Professionelle Anbieter/innen der Bürgerbeteiligung (Logo)

Hier finden Sie Anzeigen von Fachleuten, die Sie bei Ihrem Beteiligungsprojekt professionell unterstützen können.

Im »Netzwerk kommunale Partizipationsbeauftragte« haben sich Verwaltungsmitarbeiter/innen zusammengeschlossen, deren Auftrag es ist, die Bürgerbeteiligung in ihrer Kommune voranzubringen und strategisch (weiter) zu entwickeln.

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung soll weiterbestehen! Daher bitten wir Sie um Ihre finanzielle Unterstützung.


Meldungen

jugend.beteiligen.jetzt: Vom Klick zur Diskussion

Jugendliche hören oft den Vorwurf unpolitisch zu sein. Dabei suchen viele junge Menschen häufig nur nach geeigneten Möglichkeiten des Engagements und der politischen Teilhabe, die über die klassischen Kanäle wie Verbände, Organisationen und Parteien hinausgehen. Doch wie schafft es ein Projekt zu städtebaulichen Fragen, Jugendliche vom puren Klicken, Liken und Teilen in einen...mehr



Planungszellen in der Praxis: Aktuelle Beispiele aus Berlin und Wuppertal

Digitales Ticketsystem in Berlin? Eine Seilbahn für Wuppertal? An solch entscheidenden Fragen der Stadtentwicklung müssen Bürger/innen beteiligt werden. Mit dem Verfahren »Bürgergutachten durch Planungszellen« werden zufällig ausgewählte Bürger/innen dazu eingeladen, sich durch Vorträge und Workshops eine Meinung zum Projekt zu bilden, um so stellvertretend dem Bürgerwillen...mehr



VDI-Fachkonferenz: »Dialog und Projektbeschleunigung sind kein Widerspruch«

Planungsprozesse können nur durch eine frühzeitige und professionell strukturierte Öffentlichkeitsbeteiligung beschleunigt weden. Diese Kernbotschaft kristallisierte sich auf der Konferenz »Planen im Dialog – Infrastrukturprojekte erfolgreich umsetzen« des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) heraus. Über 180 Teilnehmende diskutierten Ende Juni in Berlin »Best...mehr



Konferenz »Gesellschaft selber machen« im November 2017

Unter dem Motto »Gesellschaft selber machen« findet am 29. November 2017 in Berlin eine Konferenz der Akteure für Gutes Leben im ländlichen Raum statt. Einladende sind die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) und das Projektbüro Neulandgewinner beim Thünen-Institut für Regionalentwicklung e.G. Ideengruppen bereiten die Konferenz thematisch vor. In einer Gruppe...mehr



Kurz & kompakt: Neues aus der Leitliniensammlung

Unsere Sammlung kommunaler Leitlinien zur Bürgerbeteiligung wächst weiter.
Schon seit längerer Zeit tragen wir im Netzwerk Bürgerbeteiligung Regelungen und Handlungsempfehlungen zur kommunalen Bürgerbeteiligung zusammen und informieren über die Aktivitäten und Handlungsansätze in verschiedenen Kommunen. In unserer Leitliniensammlung finden sich sowohl fertiggestellte...mehr



Bürgerkommune – ein Handlungsfeld in der lokalen Nachhaltigkeitsstrategie des Landkreises Amberg-Sulzbach/Bayern

Für das sich bundesweit ausbreitende Konzept der »Global Nachhaltigen Kommune« der Service Kommunen in der Einen Welt (SKEW) der Engagement Global gGmbH ist die Fortschreibung des Nachhaltigkeitsprozesses im bayerischen Landkreis Amberg-Sulzbach ein ideales Referenzmodell. Der Kreistag beschloss im November 2016 das im Zuge des Agenda 21-Prozesses entwickelte Leitbild aus dem...mehr



Publikation: Zukunft im Quartier gestalten. Beteiligung für Zuwanderer verbessern

Bürgerbeteiligung in der Stadt- und Quartiersentwicklung ist in den letzten 15 Jahren laut verschiedener Studien stark ausgebaut worden. Zuwanderer und Zuwanderinnen sind dabei aber häufig unterrepräsentiert. Für die Integration und gesellschaftliche Teilhabe der Migrant/innen hat die Berücksichtigung ihrer Einstellungen zu den Entwicklungen im Quartier aber eine entscheidende...mehr



Autor/innen gesucht! »Formelle und informelle Bürgerbeteiligung sinnvoll verknüpfen««

14.07.2017 Keine Kommentare

Der eNewsletter 3/2017 hat den Themenschwerpunkt »Formelle und informelle Bürgerbeteiligung sinnvoll verknüpfen«. Erscheinungstermin ist Ende September 2017. Hierfür suchen wir noch Autorinnen und Autoren.

  • Möchten Sie einen Artikel zum Thema verfassen?
  • Können Sie uns einen Tipp geben, wer etwas dazu schreiben könnte?
mehr


Landtag in Rheinland-Pfalz bekommt Beteiligungsportal

Der rheinland-pfälzische Landtag hat Ende Mai die Einführung eines parlamentarischen Informations- und Beteiligungsportals für Bürger/innen beschlossen. Damit setzt die Ampel-Koalition eine Ankündigung aus ihrer Koalitionsvereinbarung um. Das neue Portal soll Bürger/innen die politischen Vorgänge im Landtag näher bringen und ihnen Möglichkeiten für die Beteiligung an...mehr



Aktuelle Kampagne: Unterwegs mit der Kinderrechtetasche

Die Kinderrechte immer im Gepäck: Mit einem Pilotprojekt rund um die »Kinderrechtetasche« möchten die Initiatorinnen Heide Förster, Anke M. Leitzgen und Nicola Hengst-Gohlke Kinder informieren und mobilisieren. Am 07. Mai startete die Kampagne »Das sind deine Rechte! - Die Kinderrechtetasche unterwegs in deiner Stadt« zur Stärkung der Kinderrechte in Mettmann, fünf weitere...mehr




Mitmachen

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung führt Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen zusammen, die die Partizipation von Bürger/innen an politischen Entscheidungen voranbringen wollen.

Thementeams

In unseren Thementeams tut sich momentan einiges. Hier können Sie netzwerkübergreifend an einem konkreten Thema, einer Idee oder einer Fragestellung arbeiten und diese weiterentwickeln.

Themenschwerpunkte

In den regelmäßig erscheinenden Themenschwerpunkten blicken Autor/innen auf unterschiedliche Bereiche der Bürgerbeteiligung.