Inhalt


Qualitätskriterien Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung muss bestimmten Standards genügen, wenn sie demokratische Anforderungen erfüllen und für alle Beteiligten zufriedenstellend und gewinnbringend sein soll. Es ist deshalb notwendig, sich bei der Umsetzung von partizipativen Verfahren über die wesentlichen Anforderungen an eine gute Bürgerbeteiligung zu verständigen.

»Qualitätskriterien Bürgerbeteiligung« im Netzwerk Bürgerbeteiligung

Das »Netzwerk Bürgerbeteiligung« hat 2012/13  in Zusammenarbeit aller Netzwerker/innen Qualitätskriterien für Bürgerbeteiligung erarbeitet. Die Kriterien sollen es Akteuren in der konkreten Beteiligungspraxis ermöglichen, ihre Beteiligungsprozesse selbst einzuschätzen und zu verbessern. Gleichzeitig sollen die Qualitätskriterien eine Verständigungs- und Arbeitsgrundlage für die Arbeit des Netzwerks bilden. Mit den »Qualitätskriterien Bürgerbeteiligung« werden konkrete Standards formuliert. Es soll deutlich werden, was eine gute Beteiligungspraxis ausmacht.

Dieser Entwurf der »Qualitätskriterien Bürgerbeteiligung« ist als »lebendes Dokument« konzipiert. Die Qualitätskriterien werden – so ist zu erwarten – mehr oder weniger regelmäßig Gegenstand von Diskussionen im Netzwerk sein. Insofern werden im Laufe der Zeit immer wieder Veränderungen und Ergänzungen dieses Papiers notwendig sein.

Die »Qualitätskriterien Bürgerbeteiligung« zum Download


Weitere Papiere mit Qualitätskriterien für eine gute Bürgerbeteiligung

In der folgenden Zusammenstellung finden Sie weitere Papiere und Materialien anderer Akteure und Organisationen zum Thema »Qualitätskriterien für Bürgerbeteiligung«.


Qualitätskriterien für die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

In der folgenden Zusammenstellung finden Sie mehrere Dokumente verschiedener Organisationen und Akteure zum Thema »Qualitätskriterien für Kinder- und Jugendbeteiligung«, die teilweise auch darüber hinausgehende Informationen beinhalten wie z.B. Empfehlungen, Hinweise zu Wirkung oder einen Leitfaden.