Inhalt


Thementeams

Gemeinsam Ideen und Initiativen im Netzwerk voranbringen

Haben Sie eine Idee, die Sie im Rahmen der Netzwerkarbeit umsetzen wollen? Gibt es ein Thema, das Sie gerne zusammen mit anderen Netzwerker/innen bearbeiten würden?

Die Thementeams bieten Ihnen die Gelegenheit dazu! Hier können Sie netzwerkübergreifend und damit überregional an einem konkreten Thema, einer Idee oder einer Fragestellung arbeiten und diese weiterentwickeln. Auf dem Netzwerktreffen 2014 nutzten bereits viele der Netzwerker/innen die Gelegenheit, ihr Thema mit anderen Netzwerkerinnen und Netzwerkern zu diskutieren und Mitstreiter/innen zu finden. Vertiefende Informationen zur Idee der Thementeams und dem Rahmen ihrer Arbeit finden Sie hier zum Download .

Finden Sie eines der nachfolgend aufgeführten Thementeams besonders spannend, möchten dieses mitgestalten und die Arbeit der Initiative weiter voranbringen? Dann melden Sie sich bei den jeweiligen Initiatorinnen und Initiatoren.


Thementeams

Politische Instrumentalisierung von Bürger- und Volksentscheiden verhindern!

Auf dem Netzwerktreffen im Juni 2016 wurde in einer Arbeitsgruppe die Frage bearbeitet, wie verhindert werden kann, dass Bürger- und Volksentscheide politisch instrumentalisiert werden. Basierend auf dieser Diskussion ergreift Netzwerker Peter Beier die Initiative zur Gründung eines Thementeams »Politische Instrumentalisierung von Bürger- und Volkgsentscheiden verhindern!«:...mehr



Partizipation 2.0/4.0 – Kombination von Online und Face-to-Face

Online-Partizipation wird heute von vielen Seiten als der Königsweg zur Aktivierung der »demokratiemüden Bundesbürger/innen« und Einbindung der »Wutbürger/innen« gesehen. Und der Erfolg der digitalen Medien spricht dabei für sich – in vielen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Prozessen wird das Internet zur dominanten Größe. Die Partizipation 4.0 ist hier zu verstehen als...mehr



Gemeinsam Zukunft entwickeln! Bürgerbeteiligung zur Stärkung ländlicher Räume

Die Frage, welche Zukunft Gemeinden in peripheren ländlichen Räumen haben und wie Bewohner/innen diese mitgestalten können, rückt zunehmend in den Fokus politischer und gesellschaftlicher Diskussionen. Es gilt eine lebenswerte Zukunft in den Landgemeinden zu sichern. Um das Leben auf dem Land für die Menschen attraktiv zu machen, müssen gemeinsam Visionen, Wege, Aktivitäten...mehr



Aktivierung von Bürgerinnen und Bürgern in Beteiligungsprozessen

Beteiligungsprozesse basieren auf der Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung und Bürgerschaft. Dabei kann der Kritik an niedrigen Teilnehmerzahlen durch eine entsprechende Qualität der Ergebnisse begegnet werden.

Doch meist – so der Vorwurf – werden durch Beteiligungsprozesse nur diejenigen Bürgerinnen und Bürger erreicht, die ohnehin politisch...mehr



Portrait Dr. Hans-Liudger Dienel

Kopplung von partizipativer, direkter und parlamentarischer Demokratie

Die Zusammenarbeit von parlamentarischer, partizipativer und direkter Demokratie funktioniert nicht immer gut. Alle drei Formen der Demokratie produzieren demokratische Legitimität durch Verfahren, aber auf unterschiedliche Weise. Sie könnten sich gegenseitig besser ergänzen und stärken. Hier gibt es einen großen theoretischen und praktischen Bedarf an der Weiterentwicklung...mehr



Jugendbeteiligung nachhaltig und wirksam in kommunalen Strukturen und Prozessen verankern

Die Beteiligung von jungen Menschen ist ein Recht, welches in vielen Gesetzestexten verankert ist. Beispielsweise in der UN-Kinderrechtskonvention oder im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII). Doch ein Großteil der Jugendlichen erlebt sich von kommunalen Entscheidungsstrukturen als abgekoppelt, weil sie in der Regel immer noch zu wenig Gehör in politischen Gremien finden....mehr



Konstruktive Konfliktbearbeitung in Beteiligungsprozessen

Beteiligungsprozesse basieren vielfach auf unterschiedlichen Vorstellungen von Politik, Verwaltung und der (z.T. organisierten) Bürgerschaft. Oft liegen die Positionen weit auseinander oder sind konträr. Unter diesem Gesichtspunkt ist der Anlass bzw. das Ziel eines Beteiligungsverfahrens, eine (konstruktive) Lösung zu finden.

In diesem Thementeam geht...mehr



Mit Bürgerbeteiligung hin zu einer menschenfreundlichen Kommune

Im Rahmen dieser Netzwerkinitiative sollen Strategien entwickelt werden, um Kommunen mithilfe von Bürgerbeteiligung menschenfreundlich zu gestalten. Ziel ist es, in den Kommunen neues Bewusstsein für die Wichtigkeit einer kinder- und familienfreundlichen, und damit letztlich menschenfreundlichen Kommunalpolitik zu schaffen. Es sollen dauerhafte Strukturen für...mehr