Inhalt


Neues aus dem Netzwerk
  • Jetzt anmelden! Netzwerktreffen am 28. April 2017 in Köln

    Unser diesjähriges Netzwerktreffen findet am Freitag, den 28. April 2017 in Köln statt. Gemeinsam entwickeln wir neue Ideen & Initiativen und bringen die Aktivitäten des Netzwerks voran. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!
    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Aufruf: Jetzt handeln! Demokratie stärken!

    Auf dem Netzwerktreffen 2017 werden die Netzwerker/innen einen Aufruf an alle demokratischen politischen und gesellschaftlichen Akteure verfassen. Motto: Jetzt handeln! Demokratie stärken!
    Seien Sie dabei! Haben Sie schon jetzt Ideen für den Aufruf? Bitte melden Sie sich!

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Vielen Dank an alle Förder/innen: Fast die Hälfte ist geschafft!

    Die Finanzierungskampagne des Netzwerks Bürgerbeteiligung geht weiter: Der bisherige Spendenbetrag beträgt aktuell 13.420 Euro (Stand: 12. Dezember 2016). Die Mitglieder der Vorbereitungsgruppe danken allen Unterstützer/innen! Aber: Es fehlen noch 19.580 Euro bis zum Spendenziel von 33.000 Euro für das Jahr 2017.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Aktueller Themenschwerpunkt: Bürgerbeteiligung online

    Die interessanten Beiträge in unserem neuen Themenschwerpunkt »Bürgerbeteiligung online. Neue Wege in der ePartizipation?« zeigen die Vielfalt und die unterschiedlichen Facetten des Themas Online-Partizipation.

    Foto: © Stiftung Mitarbeit

  • Thementeam: Partizipation 2.0/4.0 – Kombination von Online und Face-to-Face

    Das Thementeam Partizipation 2.0/4.0 sucht nach sinnvollen und innovativen Wegen zur Kombination von Online- und Face-to-Face-Verfahren. Die Arbeit der Gruppe nimmt inzwischen Gestalt an. Machen Sie mit!

    Foto: © complize / photocase.de


Meldungen

LAG Selbsthilfe NRW: Mehr Partizipation wagen

13.07.2016 Keine Kommentare

Menschen mit Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen sollen zukünftig in allen Kreisen, Städten und Gemeinden in NRW vergleichbare Möglichkeiten haben, sich politisch entsprechend der Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention zu beteiligen und ihre Interessen zu vertreten. Das ist das Ziel eines neuen Projekts der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe NRW. Das...mehr



Mit Regeln klappt’s besser – Werbespots für mehr Bürgerbeteiligung in Wuppertal

Was haben Fußball, Gesellschaftsspiele und Bürgerbeteiligung gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht besonders viel. Fußball, Spiel und Bürgerbeteiligung haben aber doch etwas ganz besonderes gemeinsam. Sie verbindet die Tatsache, dass sie dann besonders gut funktionieren, wenn man sich über Regeln der Zusammenarbeit verständigt – und diese auch einhält, denn »Mit Regeln...mehr



Neues Praxishandbuch: Methoden und Praxisbeispiele für Bürgerbeteiligung in kleinen Städten und Gemeinden

Der Allianz für Beteiligung ist es wichtig, Methoden, Beispiele und Schritte zur Stärkung der Bürgerbeteiligung in Baden-Württemberg sichtbar zu machen. Insbesondere im ländlichen Raum hat sich nach in den letzten Jahren viel getan. An vielen Stellen leisten Methoden der Bürgerbeteiligung einen guten Beitrag, um wichtige Zukunftsfragen in kleinen Städten und Gemeinden zu...mehr



Portrait Dr. Hans-Liudger Dienel

Sind 52% eine Mehrheit?

Hier ein Hinweis auf einen Artikel aus der Wochenzeitung »Die Zeit« zum Thema »Partizipation und Brexit« von unserem Netzwerker Hans-Liudger Dienel:

mehr



Autor/innen gesucht! Themenschwerpunkt »Integration braucht Beteiligung – Partizipation und Engagement von und mit Flüchtlingen«

10.07.2016 Netzwerkmanagement Keine Kommentare

Aufgrund der großen Resonanz auf unseren Netzwerkimpuls hat der kommende eNewsletter 3/2016 den Themenschwerpunkt »Integration braucht Beteiligung – Partizipation und Engagement von und mit Flüchtlingen«. Erscheinungstermin ist Ende September 2016. Hierfür suchen wir noch Autorinnen und Autoren.

  • Möchten Sie einen Artikel zum Thema verfassen?
  • Können...mehr


Zuflucht Nachbarschaft: Community Organizing mit Geflüchteten

04.07.2016 Keine Kommentare

Im öffentlichen Diskurs zu Zuwanderung, Migration und Integration finden die Stimmen, Ansichten und Perspektiven der Geflüchteten selbst zu wenig Gehör. Wie sich mit den Methoden des Community Organizing die politische und gesellschaftliche Teilhabe für Geflüchtete sicherstellen lässt, erläutert Hester Butterfield, in ihrem Gastbeitrag für den Wegweiser Bürgergesellschaft. Vor...mehr



Wuppertal stärkt Angebote zur E-Partizipation

Die Stabsstelle Bürgerbeteiligung in Wuppertal hat neue Möglichkeiten für die E-Partizipation von Bürger/innen geschaffen. Zum einen gibt es nun ein Internetportal, auf welchem aktuelle Informationen zu offenen Beteiligungsprozessen dargestellt werden und auch der Entwicklungsstatus der Leitlinien für Bürgerbeteiligung einsehbar ist. Aktuelle Beteiligungsverfahren sind zum...mehr



Bürgerbeteiligung und Windenergie

Das Fraunhofer-Institut hat ein interaktives Online-Tool entwickelt, das sich an alle relevanten Stakeholder im Bereich Windenergie sowie an alle anderen Interessierten richtet und kostenlos zur Verfügung steht. Es soll alle Akteure bei Windenergieprojekten bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Steigerung der sozialen Akzeptanz – Entwickler, Netzbetreiber,...mehr



Studie: Demokratie und Mitbestimmung in der Arbeitswelt

Mitbestimmung und Partizipation sind für junge Menschen ein wichtiges Thema, allerdings bringen nur wenige diese demokratischen Elemente mit der Arbeitswelt in Verbindung. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie, die im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung durchgeführt wurde. Über 3.000 Personen ab 15 Jahren wurden im Rahmen der Untersuchung befragt, wie sie...mehr



Manifest der Sozialen Energiewende

Die sich vollziehende Energiewende ist ein Projekt, bei dem die Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger unverzichtbar ist. Doch wie kann es gelingen, das »soziale Ungleichgewicht« aufzuheben, an der die Energiewende nach Ansicht der Verfasser des vorliegenden Manifests leidet? Während Bürgerinnen und Bürger mit hohem Einkommen und hoher formaler Bildung an der Energiewende...mehr




Mitmachen

Das Netzwerk Bürgerbeteiligung führt Menschen aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen zusammen, die die Partizipation von Bürger/innen an politischen Entscheidungen voranbringen wollen.

Foren

Die Foren des Netzwerks Bürgerbeteiligung bieten die Möglichkeit, sich online mit anderen Netzwerker/innen auszutauschen und zu diskutieren.

Themenschwerpunkte

In den regelmäßig erscheinenden Themenschwerpunkten blicken Autor/innen auf unterschiedliche Bereiche der Bürgerbeteiligung.